iPhone, iPad und Mac Hand in Hand: Continuity mit iOS 8

OS X Yosemite, iOS 8 Beta
OS X Yosemite, iOS 8 Beta(© 2014 CURVED Montage)

Nahtlose Übergänge zwischen Euren Apple-Geräten: Mit dem Update auf iOS 8 führt Apple unter dem Schlagwort Continuity unter anderem die Funktion Handoff ein, mit der Ihr beispielsweise E-Mails auf Eurem iPhone anfangen und auf dem iPad oder Mac weiterschreiben könnt. Bis zum Update auf OS X Yosemite ist dieses Feature auf dem Mac allerdings noch nicht nutzbar.

Diese Apple-Geräte unterstützen Continuity

Continuity ist selbstverständlich auf Apples neuem Smartphone-Duo iPhone 6und iPhone 6 Plus nutzbar, aber auch auf dessen Vorgänger  iPhone 5s bis zurück zum iPhone 5 – das iPhone 4s bleibt trotz iOS 8-Unterstützung leider außen vor. Ähnlich sieht es bei den iPads aus, denn auch hier sind nicht alle mit iOS 8 kompatiblen Tablets auch für Continuity freigegeben. iPad AiriPad mini Retina, iPad miniund das iPad der 4. Generation machen mit, ebenso wie der aktuelle iPod Touch der 5. Generation. Auf Eurem Apple-Gerät muss zudem die neueste Firmware iOS 8 installiert sein. Auf Eurem Mac müsst Ihr das Betriebssystem OS X Yosemite haben, das jedoch wahrscheinlich erst Ende Oktober veröffentlicht wird.

So funktioniert Handoff

Mit Handoff könnt Ihr beispielsweise E-Mails auf Eurem iPhone oder iPad unterwegs anfangen und dann im Büro oder Zuhause weiterschreiben. Handoff unterstützt zudem Cloud-Browsing, Ihr könnt also mit dem Mac im Internet surfen und dann mit dem gleichen Link auf dem iPad weitermachen. Das alles funktioniert automatisch, wenn Ihr mit den Apple-Geräten beim selben iCloud-Account angemeldet seid und Bluetooth aktiviert. Handoff wird von Apps wie Mail, Safari, Erinnerungen oder Kalender unterstützt, zudem können einige Drittanbieter die Funktion auch in ihre eigenen Apps integrieren.

Mit Handoff App-Aktivitäten fortsetzen

Die Funktion Handoff wird im Menü "Einstellungen | Allgemein | Handoff & App-Vorschläge" ein- und ausgeschaltet. Einmal aktiviert, erkennt Handoff automatisch, ob Ihr eine passende App geöffnet habt, und zeigt dann auf dem anderen Apple-Gerät im Sperrbildschirm unten links ein kleines Symbol an. Die Synchronisierung funktioniert innerhalb von wenigen Sekunden. Wenn Ihr auf das Icon tippt und es auf dem Screen nach oben zieht, wird die App geöffnet. Im Home-Screen seht Ihr die auf dem anderen Apple-Gerät geöffnete App, wenn Ihr mit einem Doppel-Tipp das Multitasking-Menü startet und ganz nach links wischt.

Dank Continuity mit dem iPad telefonieren

Sicherlich eine der spannendsten Funktionen von Continuity unter iOS 8 ist die Möglichkeit, mit dem iPad auch über ein nahes iPhone zu telefonieren. Dafür müssen beide Geräte im gleichen WLAN angemeldet sein und zudem mit derselben Apple-ID bei iCloud eingeloggt sein. Wie das Telefonieren mit dem iPad genau funktioniert, erklären wir Euch in einem eigenen Ratgeber.

Zusammenfassung

  • Bei iOS 8 wird Kontinuität groß geschrieben, Ihr könnt mit der Handoff-Funktion beispielsweise Mails auf dem iPad anfangen und auf dem iPhone weiterschreiben
  • Mac-Rechner unterstützten Continuity beziehungsweise Handoff erst mit dem Update auf OS X Yosemite
  • Handoff wird von den systemeigenen Apple-Apps wie Safari und einigen Apps von Drittanbietern unterstützt und benötigt aktiviertes Bluetooth
  • Ihr könnt Handoff im Menü "Einstellungen | Allgemein | Handoff & App-Vorschläge" ein- und ausschalten
  • Die iCloud-Synchronisierung zwischen den einzelnen Apple-Geräten funktioniert innerhalb von Sekunden, die Handoff-App kann sowohl vom Sperrbildschirm als auch von der Multitasking-Ansicht aus geöffnet werden
  • Dank Continuity könnt Ihr sogar mit Eurem iPad telefonieren, wenn ein iPhone in der Nähe ist

Weitere Artikel zum Thema
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Apple stellt neue iPads vor: Welches passt zu euch?
Francis Lido
von links nach rechts: iPad Pro (11 und 12,9 Zoll), iPad Air, iPad 9.7 (2018) und iPad mini
iPad mini und iPad Air sind zurück und erweitern die Auswahl an Apple-Tablets auf fünf Modelle. Wir haben alle aktuellen iPads miteinander verglichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.