Huawei Mate 20 Pro: Tipps und Tricks für das Top-Smartphone

Das Huawei Mate 20 Pro bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten
Das Huawei Mate 20 Pro bietet zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten(© 2018 CURVED)

Das Huawei Mate 20 Pro ist ein hervorragendes Smartphone, das allerlei Möglichkeiten bietet. Manche nützlichen Funktionen sind allerdings nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Mit unseren Tipps holt ihr auf einfache Weise noch mehr aus dem Flaggschiff heraus.

Always-on-Display nutzen

Eine im Alltag überaus nützliche Funktion ist der Always-on-Modus des Huawei Mate 20 Pro: Ist dieser aktiviert, könnt ihr Informationen wie das Datum oder die Uhrzeit auch dann auf dem Display ablesen, wenn es sich gerade im Ruhezustand befindet. Dank des OLED-Bildschirms hält sich der dadurch zusätzliche Energieverbrauch in Grenzen.

Aktivieren könnt ihr den Modus unter "Einstellungen | Startbildschirm & Hintergrund | Anzeige stets aktiv". Außerdem könnt ihr über diesen Pfad einstellen, zu welcher Tageszeit das Display Informationen im Ruhezustand anzeigen soll. Deaktiviert es darüber zum Beispiel für den Zeitraum, in dem ihr normalerweise schlaft.

Notch ausblenden

Das Huawei Mate 20 Pro besitzt eine für heutige Verhältnisse relativ breite Notch. Grund dafür ist die darin untergebrachte Technik für die 3D-Gesichtserkennung. Viele Nutzer scheinen sich an der Aussparung für die Frontkamera zu stören. Wenn auch ihr zu diesen Personen gehört, könnt ihr die Notch verschwinden lassen. Natürlich bleibt sie weiterhin an Ort und Stelle, aber der Raum rechts und links neben ihr verdunkelt sich, sodass am oberen Bildschirmrand ein durchgehender schwarzer Balken entsteht.

Ihr findet die entsprechende Einstellung unter "Anzeige | Weitere Anzeige-Einstellungen | Notch". Hier könnt ihr nun zum einen die "Notch verbergen". Wählt ihr dagegen "Benutzerdefiniert", könnt ihr die Notch in einzelnen Apps ausblenden. Das ergibt dann Sinn, wenn euch die Aussparung an sich nicht stört, manche der auf eurem Huawei Mate 20 Pro installierten Anwendungen aber noch nicht für die Display-Kerbe optimiert sind.

App-Drawer zurückholen

Standardmäßig fehlt der App-Drawer in Huaweis Benutzeroberfläche EMUI 9, die auch auf dem Mate 20 Pro zum Einsatz kommt. Wenn ihr die Übersicht aller auf eurem Smartphone installierten Apps vermisst, könnt ihr diese ganz einfach zurückholen. Die Option versteckt sich unter "Einstellungen | Startbildschirm & Hintergrund | Startbildschirm". Dort wechselt ihr nun von der Einstellung "Standard" auf "Drawer" – und schon habt ihr die von anderen Android-Smartphones bekannte App-Übersicht zurück.

Andere Smartphones aufladen

Das Huawei Mate 20 Pro kann andere Smartphones kabellos aufladen, indem ihr die Geräte Rücken an Rücken aufeinander legt. Dazu müsst ihr "Umgekehrtes Laden ohne Kabel" aktivieren. Ihr findet die Option unter "Einstellungen | Akku". Deaktivieren müsst ihr die Funktion nicht. Nachdem ihr die beiden Smartphones voneinander getrennt habt, schaltet sich das "Umgekehrte Laden ohne Kabel" nach einer Weile von selbst ab. Voraussetzung für die Nutzung der Funktion ist allerdings, dass das andere Smartphone kabelloses Laden unterstützt.

WLAN-Daten per QR-Code teilen

Ihr kennt das sicherlich: Freunde oder Verwandte kommen zu Besuch und wollen euer WLAN nutzen. In der Regel müsst ihr nun erst mal die Login-Daten heraussuchen und sie euren Gästen mühsam diktieren. Mit dem Huawei Mate 20 Pro könnt ihr euch diesen Aufwand sparen: Tippt ihr unter "Einstellungen | WLAN | Verfügbare Netzwerke" auf euer Netz, erhaltet ihr einen QR-Code.

Scannen eure Gäste diesen mit ihrem Smartphone ein, gelangen sie über eure Zugangsdaten ins Internet, ohne eure Login-Daten eingeben zu müssen. Wenn ihr häufiger Leute zu euch einladet, könnt ihr auch einen Screenshot von dem QR-Code machen, diesen ausdrucken und in eurer Wohnung aufhängen.

Strom sparen mit dem Dark Mode

In der Benutzeroberfläche EMUI 9 kommen viele weiße Flächen zum Einsatz. Das zehrt am Akkustand. Wenn ihr die Laufzeit eures Smartphones verlängern wollt, könnt ihr unter "Einstellungen | Akku" den Dark Mode aktivieren. Die entsprechende Option heißt "Oberflächenfarben dunkler einstellen". Anschließend werden aus nahezu allen weißen Flächen schwarze. Für deren Darstellung benötigt das OLED-Display des Huawei Mate 20 Pro deutlich weniger Energie. Damit ihr weiterhin Inhalte gut lesen könnt, stellt es die Schrift allerdings in Weiß dar.

Weitere Artikel zum Thema
Huawei P20 und Mate 20 erhal­ten Sicher­heits­up­date für Februar 2019
Christoph Lübben
Das Huawei Mate 20 Pro erhält ein neues Update
Sicherheit per Rollout: Huawei Mate 20, Mate 20 Pro und P20 bekommen derzeit eine Aktualisierung mit dem Sicherheitsupdate für Februar 2019.
Samsung Galaxy S10 (Plus) vs. Huawei Mate 20 Pro: Der Kame­ra­ver­gleich
Jan Johannsen
Peinlich !13Galaxy S10 Plus vs. Huawei Mate 20 Pro: Triple-Kamera in Reihe oder Quadrat.
Samsung Galaxy S10 Plus und Huawei Mate 20 Pro: Zwei Smartphones mit Triple-Kamera? Da müssen wir doch direkt einen Foto-Vergleich machen.
Huawei Mate 20 Pro: So nutzt ihr den "Licht­ma­le­rei"-Modus
Lars Wertgen
Die drei Linsen des Huawei Mate 20 Pro übernehmen für euch den schwierigsten Teil
Die Kamera des Huawei Mate 20 Pro lässt euch in der Dunkelheit mit Licht und am Tag mit Wasser spielen. Wie euch das gelingt, erklären wir euch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.