Spielcontroller im Check: Mehr Knöpfe für iPhone und S5

Her damit !6
Game Controller
Game Controller(© 2014 CURVED)

Mobile Games dominieren die App-Hitlisten in den Online-Stores von Apple, Google & Co. Kein Wunder, denn für eine kurze Ablenkung zwischendurch sind die häufig günstigen oder sogar kostenlose Spiele bestens geeignet. Natürlich könnte man auch auf einer Playstation Vita oder einem Nintendo DS unterwegs spielen - aber warum, wenn man sein Smartphone immer dabei hat. Allerdings muss man bei Touchscreen-Spielen auf Hardware-Tasten verzichten – besonders für Freunde von Spielkonsolen eine echte Herausforderung.

Darum habe ich mir mal zwei Controller-Erweiterung für Smartphones genauer angeschaut, wenn denen das Konsolen-Feeling auch bei Telefonen aufkommen soll.

Controller und Akku in einem

Die Powershell von Logitech dient nicht nur als Controller,  sondern auch als Ersatz-Akku und Schutzhülle für iPhone 5, 5C und 5S, aber auch für einem iPod Touch der 5. Generation. Die iOS-Devices werden einfach in die große Aussparung gesteckt und dadurch mit dem Lighning-Adapter verbunden. Mit dem Steuerkreuz, den vier Button und zwei Schultertasten werden dann die Spiele gesteuert. Der Akku der Powershell wird dann per Micro-USB aufgeladen, der Strom reicht dann für eine vollständige Aufladung des Smartphones.

Ein iPhone sitzt sicher in der Hülle, alle Schalter lassen sich bedienen – auch die Kamera liegt frei. Es ist also nicht nötig, dass Smartphone aus der Powershell zu nehmen, wenn man kurz telefonieren oder ein Foto machen will. Nur der Kopfhöreranschluss ist schlecht zu erreichen und eingebaute Lautsprecher fehlen ebenfalls.

Beim Spielen schlägt sich die Powershell prima: Alle wichtigen Funktionen lassen sich mit den Tasten bedienen – allerdings nur, wenn die Spiele auch unterstützt werden. Denn leider funktioniert die Powershell nicht mit jedem verfügbaren Game. Derzeit hat Logitech auf einer Webseite rund 200 Spiele aller Genres aufgelistet, die unterstützt werden. Außerdem liebt die Controller-Hülle prima in der Hand und die gummierte Oberfläche sorgt für einen guten Halt. Und da die Bedienelemente links und rechts neben dem Bildschirm platziert sind, müssen die Hände nicht ganz so dicht beieinander gehalten werden, wie bei einem normalen Controller, und das ist viel entspannter.

Spielefreaks müssen 79 Euro hinblättern, um auf den iOS-Geräten mit einem Controller statt per Touchscreen zu spielen. Eine ordentliche Summe, zumal nicht alle Spiele unterstützt werden und auch keine Lautsprecher eingebaut werden. Aber der zusätzliche Akku sorgt für Pluspunkte.

Android-Spaß für wenige Android-Geräte

Von Samsung habe ich das Game Pad angeschaut. Mit dem analogen Pad, zwei digitalen Pads, vier Buttons und zwei Schultertasten ähnelt es einem herkömmlichen Controller. Die Verbindung zum Smartphone baut das Gamepad per NFC und Bluetooth auf. Ihr könntet das Gamepad so zwar mit jedem Smartphone-Koppeln, allerdings wäre es sinnlos, da kann es sich nur mit einem Samsung-Gerät wirklich nutzen lässt. Denn Ihr braucht auf Eurem Telefon die exklusive App „S Console“ von Samsung.

Steht die Verbindung, könnt Ihr den Controller jetzt wie an einer stationären Konsole nutzen. Habt Ihr zum Beispiel das Smartphone per HDMI mit dem Fernseher verbunden, könnt Ihr auf der Couch sitzen und die unterstützten Spiele zocken.  Aber unterwegs funktioniert das Game Pad prima: Ihr steckt Eurer Smartphone einfach die die flexible Halterung. Und es ist egal, ob Ihr ein vier-, fünf- oder sechs-Zoll-Gerät nutzt.  Obwohl die Geräte in der Halterung wackeln, sitzen sie fest und fallen sogar bei zügigen Bewegungen nicht raus.

Das Game Pad fühlt sich nicht sonderlich wertig an und durch die glatte Oberfläche hat der Controller wenig grip. Außerdem werden noch sehr wenige Spiele unterstützt. Allerdings müsst Ihr nicht auf einer Website suchen, welche Games Ihr spielen könnt: Sobald Ihr auf den Play-Button in der Mitte des Controllers drückt, erscheinen alle unterstützten Spiele auf dem Smartphone-Display. Darunter sind auch ein paar Klassiker. Und von vielen Spielen stehen kostenlose Demoversionen zur Verfügung.

Für 50 Euro bekommt Ihr einen echten Controller.  Das Game Pad beim Spielen vielseitig: Ihr könnt prima mobil spielen, oder den Controller am Fernseher nutzen. Nur leider ist die Auswahl an Spielen sehr begrenzt. Zudem ist es ärgerlich, dass der Controller nur mit Samsung-Smartphones funktioniert.

Weitere Artikel zum Thema
Razer Jungle­cat: iPhone-Hülle mit Game­pad gele­akt
Thomas Jordan
iPhone Gamepad
Hülle zum Spielen: Razer bastelt anscheinend an einem Cover für das iPhone, das sich gleichzeitig als Gamepad nutzen lässt.
5G-Auktion gest­ar­tet: Mit diesen Smart­pho­nes surft ihr 2020 schnel­ler
Michael Penquitt
Huawei Mate X
5G-Smartphones sind das nächste große Ding im Technik-Kosmos. In den nächsten Monaten kommen die ersten Geräte mit dem neuen Standard.
iPhone Xs Max verliert im Speed­test gegen Galaxy S10 Plus
Michael Keller
Apple iPhone Xs Max
Hat das iPhone Xs Max seinen Meister gefunden? In einem aktuellen Speedtest hängt das Samsung Galaxy S10 Plus das Apple-Smartphone ab.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.