YouTube lässt Euch nun simpel GIFs und Memes erstellen

YouTube erlaubt ab sofort in ausgewählten Kanälen die Erstellung von GIFs
YouTube erlaubt ab sofort in ausgewählten Kanälen die Erstellung von GIFs(© 2014 Youtube, CURVED Montage)

Animierte Kurzclips aus YouTube-Videos exportieren: Offenbar arbeitet YouTube zurzeit an einem automatischen GIF-Export-Tool. Damit könnt Ihr ohne Drittanbieter-Software eine animierte Grafik auf Basis eines YouTube-Videos erstellen. Die Funktion ist allerdings noch auf wenige Kanäle beschränkt.

Ab sofort lassen sich direkt aus YouTube-Videoschnipseln die so beliebten Memes erstellen, wie The Verge einem aktuellen Twitter-Post des amerikanischen Bloggers Andy Baio entnommen hat. Googles Videoportal hat ganz heimlich, still und leise ein neues Tool integriert, das die Erstellung animierter GIF-Dateien ermöglicht. Die Funktion versteckt sich hinter dem "Teilen"-Button bei ausgewählten Videos. Wenn Ihr diesen anklickt, öffnet sich die bekannte Optionsleiste, wo sich nun neben "Teilen", "Einbetten" und "E-Mail" auch der Punkt "GIF" befindet. Wählt Ihr diesen an, öffnet sich ein Menü zur GIF-Erstellung.

YouTube-GIFs: Auswahlmöglichkeiten sind noch begrenzt

Die kreativen Möglichkeiten halten sich allerdings noch in Grenzen. So könnt Ihr lediglich den Start- und Endpunkt Eures GIFs festlegen sowie eine Textzeile oben und eine weitere unten einfügen. Die so erstellten kleinen Animationen sind auf eine Spielzeit von fünf Sekunden beschränkt und lassen sich in typischer GIF-Manier einfach auf Websites einbetten. Die Text-Einstellungen können nachträglich nicht geändert werden. Momentan ist die GIF-Funktion auf einige wenige YouTube-Kanäle wie beispielsweise den "PBS Idea Channel" begrenzt, dort könnt Ihr es aber direkt einmal ausprobieren. Ob und wann das Tool auf alle Kanäle verteilt werden soll, ist bisher noch nicht bekannt.

Weitere Artikel zum Thema
Google Stadia: So schnell muss euer Inter­net für Spiele-Stre­a­ming sein
Francis Lido
Google Stadia: Der offizielle Controller ist Voraussetzung für das Spielen über Chromecast
Welche Internet-Geschwindigkeit benötigt ihr für Google Stadia? Der Chef des Spiele-Streaming-Dienstes hat es verraten.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Supergeil !8Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.