YouTube: Das ist das unbeliebteste Video aller Zeiten

Im Dezember steigt nicht nur die Vorfreude auf Weihnachten, es ist auch die Zeit der Jahresrückblicke. YouTube hat mit seiner Version jedoch kräftig daneben gelangt. Der Clip stellte innerhalb einer Woche einen Negativrekord auf.

Beim Jahresrückblick "YouTube Rewind" zeigt sich die Community der Video-Plattform aktuell mehr als erbarmungslos: YouTube blickt in dem Clip auf das vergangene Jahr zurück und trifft offenbar gar nicht den Nerv der Nutzer. Das Video ist seit dem 6. Dezember 2018 online und steht momentan bei 10 Millionen negativen Bewertungen (Stand: 13. Dezember, 17.30 Uhr).

Justin Bieber brauchte Jahre

Kein einziges Video auf YouTube kassierte öfters den Daumen nach unten. Die bisherigen Spitzenreiter waren Justin Bieber und Ludacris mit dem Video zu ihrem Musik-Hit "Baby". Der Upload steht bei 9,8 Millionen negativen Bewertungen. Die beiden Interpreten benötigten für ihren Wert allerdings acht Jahre und neun Monate bei 2 Milliarden Aufrufen. YouTube übertrumpfte den Negativrekord innerhalb von einer Woche (Upload am 6. Dezember). Das Video sahen bisher 120 Millionen Menschen.

Die Macher des Videos schauen in dem Clip auf 2018 zurück und greifen dabei die beliebtesten Themen des Jahres auf. Damit entspricht YouTube jedoch nicht dem Geschmack seiner Nutzer. Diese vermissen unter anderem Stars wie PewDiePie und Shane Dawson. Auch Events wie der Boxkampf zwischen KSI und Logan Paul finden keine Erwähnung, nennt Engadget als einige Gründe. Zudem gäbe es zu viele "Fortnite"-Referenzen und es würde mit dem Kindersong "Johny Johny Yes Papa Nursery Rhyme" ein Clip fehlen, der in 2018 fast 500 Millionen Mal angeschaut wurde.


Weitere Artikel zum Thema
YouTube Music und Amazon Prime Music kommen gratis auf Smart Spea­ker
Francis Lido
Amazon und Google bringen ihre Musik-Streaming-Dienste gratis auf smarte Lautsprecher
Smarte Lautsprecher mit Google Assistant bieten nun kostenlosen Zugriff auf YouTube Music. Amazon Prime Music gibt es zunächst nur in den USA gratis.
YouTube kommt auf das Fire TV – und Amazon Prime Video auf Chro­me­cast
Michael Keller
Bald könnt ihr über Amazon Fire TV wieder YouTube anschauen
Google und Amazon beenden ihren Streit: Bald könnt ihr über euer Fire TV wieder YouTube ansehen – und über euren Google Chromecast Amazon Prime Video.
Google empfiehlt Huawei P30 und P30 Pro für YouTube
Guido Karsten
Die Topmodelle Huawei P30 und P30 Pro konnten sich als YouTube Signature Devices qualifizieren
Das Huawei P30 und das P30 Pro dürfen sich nun "YouTube Signature Device" nennen. Offenbar bieten sie alle dafür erforderlichen Besonderheiten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.