Xiaomi Redmi Note 7 ist offiziell: Sehr viele Megapixel für sehr wenig Geld

Her damit !5
So sieht das Xiaomi Redmi Note 7 aus
So sieht das Xiaomi Redmi Note 7 aus(© 2019 Xiaomi)

Das Xiaomi Redmi Note 7 kommt zum kleinen Preis, soll aber hochauflösende Fotos ermöglichen. Allerdings hat der chinesische Hersteller noch nicht verraten, in welchen Regionen das Smartphone erscheinen wird. Die Optik des Gerätes erinnert an andere aktuelle Modelle.

Auf der Rückseite des Xiaomi Redmi Note 7 befindet sich eine Dualkamera, wie The Verge berichtet. Die Hauptlinse soll mit gleich 48 MP auflösen und einen 1/2 Zoll großen Sensor besitzen, was scharfe Fotos ermöglichen könnte. Allerdings hat der Hersteller wohl an anderer Stelle gespart. Die Pixelgröße beträgt lediglich 0,8 Mikrometer. Dennoch soll die Qualität einer 12-MP-Kamera mit einer Pixelgröße von 1,6 Mikrometern entsprechen. Zum Vergleich: Der Foto-König Huawei P20 Pro hat einen Sensor mit einer Pixelgröße von 2 Mikrometern.

Zweite Kamera für Unschärfe

Die zweite Linse der Dualkamera löst mit 5 MP auf und liefert wohl Informationen für einen Bokeh-Effekt bei Porträt-Fotos, der den Hintergrund unscharf macht. Auf der Vorderseite befindet sich eine 13-MP-Kamera für Selfies, die sich oben mittig in einer kleinen Aussparung im Display befindet (Wassertropfen-Notch). Der 6,3-Zoll-Bildschirm selbst löst in Full HD auf.

Als Antrieb dient der Mittelklasse-Chipsatz Snapdragon 660, je nach Ausführung sind 3 GB oder 6 GB RAM vorhanden. Es stehen zudem 32 GB oder 64 GB Speicherplatz zur Verfügung. Der Akku besitzt eine Kapazität von 4000 mAh und dürfte eine Laufzeit von über einem Tag ermöglichen. Ein Kopfhöreranschluss ist vorhanden, ebenso ein USB-C-Anschluss. Welche Android-Version vorinstalliert ist, geht aus der Quelle nicht hervor.

Zunächst wird das Xiaomi Redmi Note 7 in China erscheinen und ist dort umgerechnet ab knapp 130 Euro erhältlich. Ob und wann das günstige Smartphone in weiteren Regionen erscheint, ist noch unklar. The Verge geht jedoch davon aus, dass es auch in den anderen für den Hersteller üblichen Märkten erscheint.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Super Charge Turbo lässt Smart­phone-Lade-Konkur­renz weit hinter sich
Sascha Adermann
Xiaomi-Mi9-Transparent-Edit
Ein leeres Smartphone in wenigen Minuten komplett aufladen? Das klingt nach Zukunftsmusik. Doch Xiaomi scheint diesem Ziel bereits erstaunlich nah.
Xiaomi Mi9 SE könnte bald welt­weit erhält­lich sein
Francis Lido
Her damit !12Das Xiaomi Mi9 SE könnte den Weg zu uns finden
Ist das Xiaomi Mi9 SE bald in Deutschland erhältlich? Es gibt Hinweise auf einen weltweiten Launch.
Das Xiaomi Mi A3 soll einen Finger­ab­druck­sen­sor im Display erhal­ten
Lars Wertgen
Das Xiaomi Mi 8 (Foto) hat bereits einen sogenannten FoD (Fingerabdrucksensor im Display)
Xiaomi setzt bisher nur in der Gaming- und Premium-Klasse auf Fingerabdrucksensoren im Display. Das Mi A3 könnte die Tür für die Mittelklasse öffnen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.