Windows 10: Microsoft zeigt fünf Werbespots mit Babys in den Hauptrollen

Kuck' mal, wer da klickt: Microsoft schickt Babys für Windows 10 ins Rennen. Gleich fünf Werbespots voller Kleinkinder sollen die Herzen der Zuschauer erobern und für das neue Betriebssystem erwärmen.

Die zukünftige Generation hat es besser: Sie muss sich keine Passwörter mehr merken und loggt sich einfach mit einem Lächeln ein – mit derartigen Ausblicken wirbt Microsoft derzeit für Windows 10. Illustriert wird die Niedlichkeits-Kampagne mit jeder Menge lächelnder Kinder, die tun, was Kinder eben tun: unbeschwert ihre Umgebung kennenlernen und anpatschen, rumhüpfen und sich des Lebens freuen.

Zukunftssoftware Windows 10

Konkrete Details zu Windows 10 reißen die Spots dabei nur schwammig an. Dass das Betriebssystem keine Passwörter mehr erfordert, sondern Biometrie verwendet, lässt sich aus der Werbung noch ableiten. Aber warum die Kids sich auch "keine Gedanken mehr um Sicherheit machen brauchen", wie es weiter heißt, bleibt gänzlich offen. Sicherheit scheint eben einfach nur ein Gefühl zu sein. Ein anderer Spot zeigt ein glückliches Baby und erklärt, dass es mit Cortana künftig eine Assistentin an seiner Seite haben wird, die alles über es weiß. Das klingt für manchen womöglich eher nach Big Brother denn praktischer Software.

Microsoft selbst scheint mit der Wahl seiner Protagonisten vor allem eines klarmachen zu wollen: Windows 10 ist die Zukunft. Erst kürzlich sicherte der Konzern dem Betriebssystem für Desktop-Rechner und Mobilgeräte eine 10-jährige Unterstützung mit Updates zu. Während der Release für Desktop-Rechner für den 29. Juli angekündigt ist, sollen Smartphone-Besitzer erst im September mit Windows 10 Mobile rechnen können.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox One S ohne Lauf­werk soll noch im Früh­jahr erschei­nen
Lars Wertgen
Die Xbox One S gibt es ab Mai 2019 wohl auch ohne eigenes Laufwerk
Das Warten auf die günstigste Microsoft-Konsole hat bald ein Ende: Die Xbox One S All-Digital stößt bald zur aktuellen Generation hinzu.
Google Stadia: Micro­soft ist beein­druckt und will dage­gen­hal­ten
Francis Lido
Der Google-Stadia-Controller gefällt dem Xbox-Chef offenbar
Microsofts Phil Spencer soll in einer E-Mail seine Gedanken zu Google Stadia geteilt haben. Der Xbox-Chef will bald mit xCloud kontern.
"Red Dead Online": Diese Neue­run­gen bringt das nächste große Update
Francis Lido
Das nächste Update für "Red Dead Online" ist in Sichtweite
"Red Dead Online" erhält bald eines weiteres großes Update. Vor allem friedliebende Spieler dürfen sich darauf freuen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.