Wie Microsoft: "Netflix für Spiele" wohl auch bei Apple in Arbeit

Gibt es bald zahlreiche Spiele-Flatrates auf dem Markt?
Gibt es bald zahlreiche Spiele-Flatrates auf dem Markt?(© 2015 CURVED)

Apple plant angeblich eine Abo-Plattform für Games – ein "Netflix für Spiele" sozusagen. Das Unternehmen spricht offenbar bereits seit Mitte 2018 intensiv mit Spieleentwicklern.

Ähnlich wie auf der Video-Plattform Netflix würdet ihr regelmäßig einen Beitrag zahlen und unbegrenzten Zugriff auf eine Mediathek bekommen, erklärt Cheddar. Statt Filmen und Serien gäbe es Spiele im Angebot. Das Portal beruft sich in seinem Bericht auf fünf anonyme Quellen, die "mit der Sache vertraut" sein sollen. Zur Höhe des Beitrags und zum Startzeitpunkt der Plattform gibt es derzeit keine Informationen. Das Projekt soll noch relativ am Anfang stehen. Möglicherweise kündigt Apple das Spiele-Abo (und andere Dienste) aber noch im Jahr 2019 an.

Exklusive Titel für Apple-Geräte?

Apple will bei seinem eigenen Streaming-Service für Spiele womöglich nicht nur bestehende Titel integrieren, sondern bei neuen Games selbst als Herausgeber auftreten. Apple könnte im Rahmen von Partnerschaften Spiele veröffentlichen, die exklusiv auf den eigenen Plattformen erscheinen. Über die nötige Hardware verfügen einige Apple-Geräte sicherlich: Das iPad Pro soll eine bessere Leistung haben als viele PCs und bei der Grafikperformance mit der Xbox One S gleichauf liegen.

Apple ist nicht das einzige Unternehmen, dass den wachsenden Spiele-Markt ins Auge fasst und ein "Netflix für Spiele" planen soll. Microsoft verfolgt ein ähnliches Vorhaben. Zudem gibt es für Xbox, PlayStation 4 und Nintendo Switch ähnliche Abodienste.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.