WhatsApp für Android erhält Bild-in-Bild-Modus

Auf dem iPhone funktioniert der Bild-in-Bild Modus von WhatsApp schon eine Weile.
Auf dem iPhone funktioniert der Bild-in-Bild Modus von WhatsApp schon eine Weile.(© 2018 CURVED)

Die Entwickler von WhatsApp haben wieder einmal eine neue Version ihres Messengers für Android veröffentlicht. Die offizielle Liste mit Neuerungen verrät leider nichts über den Inhalt der Aktualisierung. Mittlerweile steht jedoch fest, dass der lange angekündigte Bild-in-Bild-Modus nun auch bei Nutzern ohne Beta-Version funktioniert.

Bisher funktionierte die Wiedergabe von Videos innerhalb von WhatsApp für Android etwas umständlich. Versendete jemand ein Video von YouTube und ihr wolltet es starten, öffnete euer Smartphone dafür extra die YouTube-App. Das ist nun nicht mehr nötig, denn die Filme werden nun direkt in einem Videofenster innerhalb des Messengers angezeigt.

Komfortabler und schneller

Neben den üblichen Wiedergabekontrollen bietet die Anzeige auch den Wechsel in den Vollbildmodus an. Per Standard starten Videos jedoch im kompakten Format. Dies ist sinnvoll, da ihr euer Smartphone während der Verwendung des Messengers sehr wahrscheinlich aufrecht haltet. Die komfortablere Wiedergabe funktioniert nicht nur mit YouTube-Videos, sondern auch mit solchen von Facebook und Instagram.

Dank der neuen Funktion könnt ihr schneller in die Filmchen hineinsehen und seid genauso flott wieder im Messenger, sodass ihr direkt eure Meinung zum Inhalt mitteilen könnt. Um die neue Funktion von WhatsApp zu testen, benötigt ihr mindestens die Version 2.18.380. Anschließend könnt ihr die Neuerung einfach ausprobieren, indem ihr in irgendeiner Konversation ein Video startet. Unter iOS funktioniert die Videowiedergabe innerhalb von WhatsApp übrigens schon seit über einem Jahr.


Weitere Artikel zum Thema
Plant Amazon einen Stre­a­ming-Dienst für Musik-Enthu­sias­ten?
Francis Lido
Amazons Streaming-Dienst soll anspruchsvolle Musik-Liebhaber anziehen
Noch 2019 soll ein neuer Musik-Streaming-Dienst von Amazon starten. Die Audioqualität fällt offenbar höher aus als bei CDs.
iOS 13 auf dem iPad: Desi­gner demons­triert Maus-Unter­stüt­zung
Michael Keller
Der Apple Pencil als Eingabetool für das iPad Pro könnte unter iOS 13 durch eine Maus ergänzt werden
Erhält das iPad mit dem Update auf iOS 13 Unterstützung für eine Maus? Ein Designer zeigt nun, wie die Bedienung funktionieren könnte.
Samsung Galaxy View 2: Dieses Tablet könnte ein iPad Pro verschlu­cken
Lars Wertgen
Das Galaxy View 2 hat einen Screen in 17,3 Zoll
Ist das noch mobil? Das Samsung Galaxy View 2 ist offiziell. Gegen den Tablet-TV-Hybrid wirkt das iPad Pro fast schon winzig.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.