Video mit 32 iPhone Xr gedreht: Apple zeigt spektakulären Clip

Apple hat einen kurzen Film veröffentlicht, der die vielfältigen Möglichkeiten bei Aufnahmen mit dem iPhone Xr unterstreichen soll. Den YouTube-Clip mit dem Titel "Full Circle" nahmen Künstler mit 32 Smartphones gleichzeitig auf.

Das "ShotOniPhone"-Video ist etwas weniger als 90 Sekunden lang und zeigt unter anderem Feuer, Wasser, Farbe, Schleim und Trockeneis von allen Seiten. Was zunächst nach am Computer erstellten Grafiken aussieht, drehten Donghoon Jun, James Thornton und ihr Team mit zahlreichen iPhones.

Beeindruckende 360-Grad-Zeitlupe

Die Künstler montierten insgesamt 32 iPhone Xr an ein kreisförmiges Gerüst, einem sogenannten Rack für 360-Grad-Aufnahmen. Unterstützung bekamen die Smartphones von zwei Apps sowie einer ProCamera und ProCam 6. Die Konstruktion ermöglichte eindrucksvolle Zeitlupen-Effekte aus allen erdenklichen Perspektiven.

Das Video findet ihr über dieser News. Wie die speziellen Sequenzen in einem abgedunkelten Zelt entstanden sind, verrät euch Apple in einem "Behind the Scenes". Den Blick hinter die Kulissen seht ihr am Ende des Artikels. Das jenes Video rund doppelt so lange ist wie der eigentliche Clip, dürfte belegen, wie aufwendig die Arbeiten waren.

Zuletzt veröffentlichte Apple bereits anlässlich des chinesischen Neujahrsfests ein "Shot on iPhone"-Video. Der Kurzfilm kann sich durchaus sehen lassen. Für das Projekt griff Regisseur Jia Zhangke allerdings nicht auf ein iPhone Xr, sondern ein iPhone Xs zurück. Beeindruckend ist zudem eine Doku über einen jungen Sportler aus Samoa, die die Filmemacher ebenfalls mit Apples Flaggschiff drehten.

Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
iPhone 2019: Auch die kommen­den Modelle werden wohl nicht güns­ti­ger
Sascha Adermann
Weg damit !6Die Nachfolger der aktuellen iPhone-Generation (Bild) könnten genauso teuer werden
Die nächste iPhone-Generation wird wohl nicht günstiger als die aktuelle. Aber vielleicht bleiben die Preise trotz Verbesserungen stabil.
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.