"UEFA TV": Fußball-Verband plant Streaming-Dienst für 2019

In Deutschland sind die TV-Rechte der Champions League noch bis einschließlich 2020/21 vergeben
In Deutschland sind die TV-Rechte der Champions League noch bis einschließlich 2020/21 vergeben(© 2019 picture alliance / GES/Helge Pra)

Die UEFA plant einen eigenen Streaming-Dienst. Auf "UEFA TV" könnten unter anderem die Spiele der Champions League und Europa League zu sehen sein. Deutsche Fußballfans schauen jedoch zunächst in die Röhre.

Der Name "UEFA TV" ist bislang nur ein Arbeitstitel, das Angebot soll aber bereits innerhalb der kommenden sechs Monate verfügbar sein – also noch vor dem Start der Saison 2019/20. Das kündigte der slowenische Verbandspräsident Aleksander Ceferin auf dem UEFA-Kongress in Rom an, wie W&V berichtet. Die UEFA zielt mit dem Angebot zunächst auf die Regionen der Welt ab, in denen der Verband bislang keine TV-Rechte vergeben hat.

Rechte aktuell bei Sky, DAZN und RTL

Der Dienst dürfte für Zuschauer aus Europa und Nordamerika entsprechend weniger interessant sein. Vorerst zumindest. Die Rechte an den Spielen der Champions League und Europa League sind in Deutschland zum Beispiel einschließlich bis zur Saison 2020/21 vergeben. Anschließend könnte die UEFA Höhepunkte einzelner Spiele, aber auch komplette Live-Partien zeigen, heißt es in dem Bericht. Neben den internationalen Vereinswettbewerben der Herren seien Spiele von Frauen- und Jugendmannschaften ebenfalls ein Thema. Zudem sollen auf "UEFA TV" historische Begegnungen gezeigt werden.

Aktuell teilen sich in Deutschland der Pay-TV-Sender Sky und der Streaming-Dienst DAZN die Übertragungsrechte der Champions League. Zudem zeigt DAZN alle Spiele der Europa League, den Großteil davon exklusiv. Die Rechte an 15 Partien hat sich RTL gesichert. Der Sender zeigt die Spiele auf RTL Nitro. Womöglich hat sich die UEFA bei der Ausarbeitung ihrer Pläne bei Disney etwas abgeschaut. Der Filmgigant plant ebenfalls einen eigenen Streaming-Dienst. Statt die Lizenzen der eigenen Produktionen zu verkaufen, scheint man auf ein eigenes Angebot zu setzen.


Weitere Artikel zum Thema
Die Galaxy Buds sind da: Samsung pimpt seine Kopf­hö­rer mit Bixby und AKG
Marco Engelien
Die Galaxy Buds kommen im Lade-Case.
Neue Smartphones, neue Smartwatch, fehlen nur noch neue Kopfhörer. Auch die hatte Samsung zur Präsentation des Galaxy S10 dabei: die Galaxy Buds.
Das Samsung Galaxy S10 5G ist da – und seiner Zeit voraus
Jan Johannsen
Das Galaxy S10 5G ist noch größer als die anderen drei S10-Modelle – und surft vor allem theoretisch schneller im mobilen Internet.
Das Galaxy S10 5G ist das erste 5G-Smartphone, das nach Deutschland kommt. Ausnutzen kann man sein Tempo aber noch nicht.
Samsung Galaxy Watch Active vorge­stellt: schlank, sport­lich, smart
Alexander Kraft
Die Samsung Galaxy Watch Active startet günstiger als ihre Vorgänger in den Markt.
Samsung präsentiert die Samsung Galaxy Watch Active als Nachfolger der Gear Sport: mit neuem Design, neuen Funktionen – und neuem Einstiegspreis.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.