"Star Trek: Discovery": Ableger der Serie ist bereits in Arbeit

"Star Trek: Discovery" läuft auf Netflix
"Star Trek: Discovery" läuft auf Netflix(© 2018 CBS)

Die 2. Staffel von "Star Trek: Discovery" startet am 18. Januar 2019 auf Netflix. Schon jetzt ist ein Spin-off der Serie in Planung. CBS treibt aktuell die Entwicklung eines Formats mit Michelle Yeoh an. Sie schlüpft wieder in die Rolle von Captain Philippa Georgiou.

Georgiou steht im Mittelpunkt der Erzählung – als Mitglied von Section 31, einem Geheimdienst, der innerhalb der Föderation agiert. Das bestätigen die Produzenten in einer offiziellen Bestätigung. Einen Namen hat das Projekt offenbar noch nicht und auch über die Story ist noch nicht viel mehr bekannt.

"Star Trek" aus neuer Perspektive

Für diese zeichnen Bo Yeon Kim und Erika Lippoldt verantwortlich. Sie werden die "Star Trek"-Welt aus einer neuen Perspektive zeigen, kündigt Alex Kurtzman an. Er zählt zu den verantwortlichen Produzenten und arbeitete bereits an "Star Trek: Into Darkness" mit. Der zweite Teil der aktuellen Filmreihe entstand unter der Regie von J. J. Abrams.

Während die Produktion eines vierten "Star Trek"-Streifens angeblich eingestellt wurde, treibt CBS seine Bemühungen augenscheinlich intensiv voran, um die Franchise im Seriensegment immer breiter aufzustellen. Während "Star Trek: Discovery" noch im Januar startet, sind neben dem Spin-off mit Michelle Yeoh bereits weitere Produktionen in Arbeit: Darunter eine Serie mit Sir Patrick Stewart als Jean-Luc Picard. Zudem gibt es mit "Star Trek: Lower Decks" künftig ein Comedy-Format. Federführend bei der animierten Serie ist Mike McMahan, Emmy-Award-Preisträger und Autor von "Rick and Morty".


Weitere Artikel zum Thema
Netflix wird teurer: So viel kosten die Abos ab sofort
Michael Keller
Weg damit !25Der Preis des Basis-Pakets von Netflix bleibt vorerst unangetastet
Netflix erhöht die Preise: Für zwei Pakete müsst ihr ab sofort etwas tiefer in die Tasche greifen. Doch nicht alle betrifft das – vorerst.
Netflix-Doku "Play­ing Hard": Ist der Games-Bereich die härteste Bran­che?
Christoph Lübben
Die Doku "Playing Hard" beschäftigt sich mit der Entwicklung von "For Honor"
Traumberuf Spieleentwickler? In der Netflix-Doku „Playing Hard“ erfahrt ihr, welche harten Seiten die Games-Branche hat.
Netflix lässt Apple AirPlay die Luft raus: Unter­stüt­zung einge­stellt
Guido Karsten
Peinlich !6Die Übertragung von Netflix via AirPlay wird nach Jahren eingestellt
Netflix für iOS hat ein Update erhalten und im gleichen Zug eine nützliche Funktion verloren: das Streaming via Apple AirPlay.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.