Spotify wird 10 Jahre alt: Das sind die beliebtesten Künstler

Spotify gibt es nun schon seit 10 Jahren
Spotify gibt es nun schon seit 10 Jahren(© 2017 CURVED)

Vor 10 Jahren ist Spotify gestartet – und hat mittlerweile wohl für viele von euch die Art und Weise verändert, wie ihr unterwegs Musik hört. Nun hat der Streaming-Dienst verraten, welche Künstler die meisten Hörer im vergangenen Jahrzehnt hatten.

In den 10 Jahren seit dem Start der Musik-Plattform ist Drake der beliebteste Künstler. Direkt danach kommt Ed Sheeran, dessen Album "Divide" zudem die Alben-Rangliste anführt. An dritter Stelle der beliebtesten Künstler kommt Eminem, gefolgt von Rihanna, Kanye West, Coldplay und Justin Bieber. Am Ende der Top 10 stehen Calvin Harris und Ariana Grande.

Alle Top-Hits in einer Playlist

Ed Sheeran kann mit "Shape of You" sogar den bislang meistgestreamten Song auf Spotify vorweisen. Drake hat es mit "One Dance" hingegen auf Platz zwei geschafft. Es folgen The Chainsmokers feat. Halsey mit "Closer" und "Rockstar" von Post Malone. An fünfter Stelle steht erneut Ed Sheeran mit "Thinking Out Loud". Diese Rangliste geht aber noch weiter: Zur Feier des zehnten Geburtstages hat Spotify eine Playlist mit den 162 meistgestreamten Songs veröffentlicht, die ihr euch über die Musik-Streaming-Plattform anhören könnt.

Über die Jahre ist Spotify stark gewachsen. Mittlerweile kann die Plattform über 180 Millionen Nutzer verzeichnen, mehr als 3 Milliarden Playlisten haben diese bereits erstellt. Mit über 40 Millionen Songs dürfte der Dienst auch genügend Auswahl für jeden Geschmack bieten. In Deutschland ist der Musik-Geschmack übrigens etwas anders: Während Ed Sheeran mit "Shape of You" auch hierzulande den meistgestreamten Song hat, folgt auf Platz zwei Bausa mit "Was du Liebe Nennst". Anschließend komplettieren Drake ("One Dance"), Bonez MC ("Ohne mein Team") und Major Lazer, MØ, Dj Snake ("Lean On") die Top 5. Beliebtester Künstler aller Zeiten auf Spotify ist bei uns RAF Camora.

Weitere Artikel zum Thema
Apple kontert Vorwürfe von Spotify: "Keine Gratis-App"
Guido Karsten
Spotify zufolge setze Apple seine Kontrolle über den App Store gegen Konkurrenten ein
Apple ist ganz und gar nicht mit den Vorwürfen von Spotify einverstanden. Der schwedische Streaming-Anbieter wirft Apple unfairen Wettbewerb vor.
Spotify: Neue Benut­ze­ro­ber­flä­che verein­facht die Bedie­nung
Francis Lido
Spotify hat sein "Now Playing"-Interface erneut angepasst
Spotify hat Änderungen am Interface für laufende Songs vorgenommen. Die Benutzeroberfläche ist nun übersichtlicher.
Spotify legt sich erneut mit Apple an
Francis Lido
Peinlich !7An Spotify-Abos über den App Store verdient Apple mit
Spotify fühlt sich von Apple ungerecht behandelt. Der iPhone-Hersteller nutze seine Marktposition aus und sorge für einen unfairen Wettbewerb.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.