Spotify: Vielleicht könnt ihr bald nervige Künstler ausblenden

Bestimmte Künstler könnt ihr bald aus bereits vorhandenen Spotify-Playlisten herausfiltern
Bestimmte Künstler könnt ihr bald aus bereits vorhandenen Spotify-Playlisten herausfiltern(© 2018 CURVED)

Spotify hilft euch beim Filtern: Ihr bekommt zum Beispiel bei Helene Fischer kein "Herzbeben" und könnt auch mit der Musik von Gzuz nichts anfangen? Wenn ihr so ein Problem habt, diese Künstler dennoch häufiger in euren favorisierten Playlisten vertreten sind, könnte euch ein Feature interessieren, dass der Streaming-Dienst momentan testet. Mit diesem könnt ihr nervigen Interpreten eine Pause gönnen.

Für Spotify ist ein Blockieren-Feature in Arbeit, wie Thurrott berichtet. Spotify bestätigte uns den Test inzwischen, konnte aber nich nichts dazu sagen ob und wenn ja wann die neue Funktion kommt. Übersetzt soll es "Diesen Interpreten nicht wiedergeben" heißen und ausgewählte Künstler blockieren. Songs von Sängern mit Stummschaltung werden übersprungen, sollten diese in einer Playlist auftauchen. Bislang steht die Funktion aber wohl nur einer kleinen Anzahl an Personen zur Verfügung, die Spotify auf einem iPhone oder einem anderen iOS-Gerät nutzen.

Klappt nicht immer

Die Funktion dürfte etwa dann praktisch sein, wenn ihr nach neuer Musik in eurem Release-Radar Ausschau haltet, aber der Algorithmus von Spotify immer wieder Künstler einfügt, die nicht eurem Geschmack entsprechen. Das funktioniert auf dem Computer bereits, aber noch nicht in der App. Wenn ihr einen Radio-Kanal des Streaming-Dienstes hört, wird der entsprechende Künstler ebenso aus der Zufallswiedergabe herausgefiltert.

Offenbar hat das Blockieren aber noch seine Grenzen. Ihr bekommt wohl weiterhin Songs zu hören, bei denen ein von euch auf Stumm geschalteter Künstler mitwirkt, aber nicht der Haupt-Interpret ist. Bis ihr die Blockierung rückgängig macht, könnt ihr anscheinend keinen Song des betroffenen Musikers abspielen.

Um Musik von einem bestimmten Interpreten nicht mehr über Spotify abzuspielen, müsst ihr offenbar die Künstler-Seite öffnen. Dort könnt ihr die Option wohl über das Drei-Punkte-Menü auswählen.


Weitere Artikel zum Thema
Spotify verschenkt Google Home Mini an Abon­nen­ten
Francis Lido
Spotify ist hierzulande klar die Nummer eins
Wer in Kanada Spotify abonniert, erhält aktuell einen Google Home Mini gratis. Ködert der Streaming-Dienst bald auch hierzulande mit Prämien?
Apple Music über­holt Spotify: Vorsprung in den USA könnte weiter wach­sen
Guido Karsten
Weg damit !10Apple Music lässt sich auch mit der Apple Watch einsetzen
Apple Music hat einen Sieg im Kampf gegen Spotify erlangt: Neuesten Zahlen zufolge soll der Dienst in den USA über mehr zahlende Abonnenten verfügen.
Spotify arbei­tet an neuen Featu­res: Timer für Songs und mehr
Lars Wertgen
Spotify bietet euch künftig noch mehr Features
In der Spotify-App erwarten uns anscheinend bald drei neue Funktionen: Bei einer davon soll es sich um einen Sleep-Timer handeln.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.