Sonos: Ihr müsst euch zwischen Google Assistant und Alexa entscheiden

Die Sonos Beam unterstützt bald den Google Assistant
Die Sonos Beam unterstützt bald den Google Assistant(© 2018 CURVED)

Auf der CES 2019 stellte Sonos eine baldige Integration des Google Assistant in einige seiner Lautsprecher in Aussicht. Einem ausgewählten Personenkreis hat der Hersteller die Beta-Version des Features bereits gezeigt. Offenbar wird es gewisse Einschränkungen geben.

The Verge durfte sich im Rahmen der CES 2019 bereits davon überzeugen, wie der Google Assistant auf den Sonos-Lautsprechern funktioniert. Haupteinschränkung sei, dass ihr euch zwischen dem Sprachassistenten und Amazon Alexa entscheiden müsst. Auf einem einzelnen Lautsprecher höre euch stets nur einer der beiden Helfer zu. Es sei aber möglich, auf einem Sonos-Speaker Alexa zu befehligen und auf einem anderen den Google Assistant.

Darum hat sich der Rollout verzögert

Auf Anfrage, ob es sich dabei um eine technologische oder eine philosophische Limitierung handle, erhielt The Verge keine eindeutige Antwort. Weder von Sonos noch von Google. Der Suchmaschinenriese habe lediglich auf die Benutzererfahrung verwiesen. Eine weitere Einschränkung sei, dass der Google Assistant nur Musik-Streams von Plattformen starten kann, die er nativ unterstützt.

Problematisch wäre das – zumindest aktuell – für Abonnenten von Apple Music. Denn die Plattform zählt derzeit nicht zu den unterstützen Streaming-Diensten. Eigentlich hätte der Sprachassistent bereits 2018 Einzug in Sonos-Lautsprecher halten sollen. Einen neuen Veröffentlichungstermin hat der Hersteller bislang noch nicht genannt.

Was den Rollout des Features bislang aufgehalten habe, seien die unzähligen technischen Details, die es offenbar teilweise noch zu klären gilt. Dabei gehe es unter anderem um die unterschiedlichen Multiroom-und Mikrofon-Technologien von Sonos und Google. In den meisten Anwendungsszenarien mache die Google-Assistant-Integration aber bereits eine gute Figur.


Weitere Artikel zum Thema
Spiele-Stre­a­ming-Service und Control­ler: Das sind angeb­lich Googles Pläne
Michael Keller
Google hat auf der GDC 2019 Großes vor
Am 19. März 2019 wird Google voraussichtlich seinen Streaming-Service für Spiele vorstellen. Auch ein passender Controller ist angeblich im Gepäck.
Android Q: So will Google die Navi­ga­tion verein­fa­chen
Christoph Lübben
Android Q hat mehrere Neuerungen im Gepäck – darunter verbesserte Wischgesten
Mit Android Q kommen offenbar neue Wischgesten für Smartphones. Allerdings bleibt unklar, ob dies exklusive Google-Pixel-Features sind.
Google meldet Patent für falt­ba­rere Displays an
Michael Penquitt
Kann man Googles nächstes Smartphone falten?
Google arbeitet an faltbaren Displays und hat dazu ein neues Patent angemeldet. Das unterscheidet sich von der Konkurrenz in seiner Waghalsigkeit.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.