So könnte Xiaomi den Fingerabdrucksensor revolutionieren

Xiaomi zählte nicht zu den ersten Herstellern, die in den Bildschirm ihrer Smartphones einen Fingerabdrucksensor integrierten. Das Unternehmen könnte das Sicherheitsfeature nun aber auf ein neues Level heben.

Xiaomi will den Fingerabdrucksensor im Display anscheinend komfortabler machen und die Benutzerfreundlichkeit erhöhen. Wie das aussehen soll, demonstriert Firmenchef Lin Bin in einem Video auf der chinesischen Plattform Weibo. Was in dem Clip zu sehen ist, könnt ihr auch in dem YouTube-Video über diesem Artikel sehen.

Aktiver Bereich um Vielfaches größer

Lin hält einen Prototyp in der Hand und er demonstriert das künftige Feature: Auf dem Bildschirm des Smartphones gibt es einen aktiven Bereich mit einer Größe von 25 x 50 mm. Tippt der Nutzer mit seinem registrierten Finger auf die Fläche, entsperrt er das Gerät. Bald könnte euch also ein viel größerer Bereich zur Verfügung stehen, in dem ihr euer Smartphone entsperren könnt. Bei bisherigen Modellen ist der Sektor noch relativ winzig und ihr müsst mitunter einen Moment suchen, um den Sensor zu erwischen. Das gilt sowohl bei Geräten mit Fingerabdrucksensor im Display als auch bei Modellen mit Sensor auf der Rückseite.

Sensoren mit aktiven Bereichen, die um ein vielfaches größer sind als bei aktuellen Smartphones, könnten bereits Teil der nächsten Smartphone-Generationen werden, deutet Bin an. Wirklich zeitnah ist mit einer Implementierung allerdings wohl nicht zu rechnen. Aber: Damit Xiaomi nicht wieder hinterherhinkt, ist Eile geboten. Denn auch der direkte chinesische Konkurrent Oppo arbeitet unter anderem an einer solchen Lösung, berichtet The Verge.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi9 SE ist ab sofort in Europa erhält­lich
Christoph Lübben
Her damit !12Das Xiaomi Mi9 SE gibt es in verschiedenen Farben
Das Xiaomi Mi9 SE hat es nach Europa geschafft und kostet unter 400 Euro. Doch wann erscheint das günstige Smartphone in Deutschland?
"Fort­nite" soll auf dem Xiaomi Mi9 flüs­si­ger laufen
Francis Lido
"Fortnite": Schießt ihr mit dem Xiaomi Mi9 nun schneller?
"Fortnite" läuft auf dem Xiaomi Mi9 nun offenbar mit 60 fps. Neben einer flüssigeren Darstellung könnte euch das auch Vorteile im Spiel verschaffen.
Xiaomi Poco­phone F1: Update verbes­sert Spiele-Perfor­mance und Video­auf­nahme
Francis Lido
Her damit !5Das Xiaomi Pocophone F1 heißt in manchen Regionen Poco F1
Ein MIUI-Update wertet das Xiaomi Pocophone F1 deutlich auf. Neben diversen neuen Features beinhaltet es auch den aktuellen Sicherheitspatch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.