Samsungs mobiler Browser erhält One-UI-Design

Die wichtigsten Einstellungen erreicht ihr im Samsung-Browser komfortabel
Die wichtigsten Einstellungen erreicht ihr im Samsung-Browser komfortabel(© 2019 CURVED)

Bereits im Februar 2019 hat Samsung für seinen Internetbrowser ein wichtiges Update veröffentlicht. Die Neuerungen, darunter die Designsprache von One UI, waren zunächst jedoch nur Teil der Beta. Nun haben die Entwickler die Aktualisierung für die stabile Version verteilt.

Im vergangenen Jahr stellte Samsung auf der Samsung Developer Conference One UI vor. Seit Weihnachten 2018 rollt das Unternehmen seine Bedienoberfläche (gemeinsam mit Android Pie) für immer mehr Geräte aus, darunter das Galaxy S10, Galaxy S9, Galaxy Note 9 und Galaxy A8. Der Internet-Browser behielt bislang jedoch das alte Layout. Dies haben die Entwickler nun nachgeholt, wie ihr oben im Bild sehen könnt.

Der Browser schont eure Augen

Sobald ihr den Browser auf eurem Galaxy-Smartphone zum ersten Mal mit seinem neuen Design nutzt, dürften euch direkt zahlreiche Änderungen auffallen. Das Layout hat im Vergleich zu seinem Vorgänger einen neuen Anstrich bekommen. Was besonders praktisch ist: Wichtige Menüs und Funktionen haben die Entwickler so platziert, dass ihr sie locker mit einer Hand erreicht.

Ihr müsst also nicht mehr einen langen Daumen machen oder die zweite Hand hinzunehmen. Die Adresszeile findet ihr allerdings weiterhin ganz oben. Das ist aber nicht schlimm. Denn ihr erreicht sie ebenfalls komfortabel: Haltet dazu unten in der Leiste den Home-Button gedrückt.

Nacht- und Anti-Tracking-Modus

Der Samsung-Browser unterstützt zudem den Nachtmodus. Habt ihr diesen in eurem Galaxy-System aktiviert, hüllt sich auch die App in einen dunkelgrauen Schleier. Die Einstellung bleibt auch bestehen, wenn ihr auf Seiten wie Google oder Amazon surft. Der Browser zwingt diesen also sein dunkles Design auf.

Dies schont insbesondere nach Einbruch der Dunkelheit eure Augen. Ihr könnt in den Browser-Einstellungen optional aber auch festlegen, dass ihr zwar den Nachtmodus aktiviert haben wollt, Samsung diesen aber nicht auf Internetseiten anwendet. Ihr seht diese dann in gewohnter Optik.

Zudem gibt es einen Modus, der verhindern soll, dass Webseiten eure Daten tracken und euch mit personalisierten Anzeigen belästigen. Diesen müsst ihr jedoch zunächst aktivieren: Tippt rechts unten auf die drei horizontalen Balken und dann auf "Einstellungen | Datenschutz und Sicherheit | Nicht erfassen".


Weitere Artikel zum Thema
Smart­phone-Upda­tes: Das sind die vorbild­lichs­ten Herstel­ler
Christoph Lübben
Apple ist bei Smartphone-Updates ein Vorbild (Bild: iPhone Xs, Xs Max und iPhone Xr)
Bekommt ihr regelmäßig Smartphone-Updates? Einige Hersteller verteilen diese besonders fleißig. Stiftung Warentest liefert hierzu eine Rangliste.
Samsung Galaxy Watch Active im Test: die sport­li­che Smart­watch
Marco Engelien
Supergeil !19Die Lünette der Galaxy Watch Active lässt sich nicht mehr drehen.
Die Galaxy Watch Active ist Samsungs neuester Versuch, eure Handgelenke zu erobern. Was die kleine Smartwatch draufhat, erfahrt ihr im Hands-on.
Samsung Galaxy Fold: Deshalb ist das Falt-Smart­phone so sensi­bel
Francis Lido
Das Samsung Galaxy Fold ist noch nicht reif für den Marktstart
Ein überempfindliches Display verzögert den Launch des Samsung Galaxy Fold. Was macht das faltbare Smartphone so anfällig?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.