Samsung testet Smartphones mit Selfiekamera hinter dem Display

Ein Nachfolger des Samsung Galaxy Note 9 könnte auf die neue Technologie setzen
Ein Nachfolger des Samsung Galaxy Note 9 könnte auf die neue Technologie setzen(© 2018 CURVED)

Not macht erfinderisch: Neue Smartphones haben immer größere Bildschirme, aber weniger Platz für die Selfiekamera. Samsung testet daher offenbar eine Alternative, um die Linse in künftigen Geräten weiter auf der Vorderseite unterbringen zu können.

Samsung arbeitet angeblich an einer Technologie, bei der sich die Frontkamera hinter dem Display befindet, berichtet der Twitter-Kanal SamsungMobile.News. Nicht näher genannten Quellen zufolge sollen die Entwickler ihre Idee aktuell an einer Handvoll Prototypen ausprobieren. Ein solches Feature sei in einem Samsung-Smartphone allerdings nicht vor 2020 zu erwarten.

Notch: auf der Suche nach Alternativen

Viele Hersteller setzen bei ihren neuen Geräten auf Vorderseiten, auf denen nahezu keine Display-Ränder mehr vorhanden sind. Die Geräte an sich müssen dementsprechend nicht mehr so groß sein und bieten dennoch einen wunderbar großen Bildschirm. Das Design hat jedoch nicht nur Vorteile: Wenn die Front nahezu ausschließlich aus Display besteht, wo bleibt dann noch Platz für die Sensoren und die Selfiekamera?

Angeführt von Apple setzen viele Hersteller auf eine Notch, also eine kleine Kerbe am oberen Displayrand. Eine kluge Lösung, allerdings missfällt das Design manchem Nutzer. Einige Hersteller bieten jenen Kritikern sogar Softwarelösungen an, um die Notch auszublenden. Andere Unternehmen behelfen sich mit einer ausfahrbaren Kamera.

Samsung gilt angeblich ebenfalls als Gegner der Notch. Im Portfolio des südkoreanischen Herstellers findet sich dementsprechend noch kein Smartphone mit einer solchen Display-Aussparung. Vielleicht finden die Entwickler ja tatsächlich noch eine zweite Alternative zur Notch. Ein bisschen Geduld ist in jedem Fall noch gefragt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy Fold mit Verspä­tung? Samsung sagt Vorver­kauf in China ab
Guido Karsten
galaxy-fold-5
Galaxy Fold erst später vorbestellbar: Nach Berichten über Probleme mit dem Falt-Bildschirm hat Samsung offenbar den Vorverkauf in China abgesagt.
Samsung Galaxy S10 Plus mit 128 GB: Aus weni­ger mach mehr
Robert Di Marco Berardino
Supergeil !16Das Samsung Galaxy S10 Plus gibt es auch mit 128 GB.
Das Samsung Galaxy S10 Plus ist ein echtes High-End-Gerät - und mit 128 GB Speicher ziemlich günstig. Lohnt sich das?
Samsung Galaxy Buds: Update erleich­tert euch die Steue­rung
Michael Keller
Mit den Galaxy Buds hat Samsung eine eigene AirPods-Alternative herausgebracht
Samsung rollt ein Update für seine Kopfhörer aus: Ab sofort sollt ihr die Galaxy Buds noch einfacher bedienen können.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.