Samsung Galaxy S10: So sehen die Kopfhörer Galaxy Buds aus

Weg damit !23
Der Nachfolger des Galaxy S9 soll Kopfhörer selbst aufladen können
Der Nachfolger des Galaxy S9 soll Kopfhörer selbst aufladen können(© 2018 CURVED)

Am 20. Februar 2019 stellt Samsung das Galaxy S10 vor. Zur Präsentation bringt das Unternehmen mutmaßlich auch die kabellosen In-Ears namens Galaxy Buds mit. Von den Kopfhörern sind im Netz nun ein Bild und der Preis aufgetaucht.

Das komplette Design der Galaxy Buds ist auf der Aufnahme, die WinFuture veröffentlicht hat, leider nicht zu sehen. Die weißen Kopfhörer verstecken sich in ihrer Aufbewahrungsbox. Wir gewinnen allerdings schon einmal einen ersten Eindruck. Ihr findet das Bild in einem Tweet am Ende dieses Artikels. Zudem deutet die Aufnahme ein interessantes Feature an.

Mit "Powershare" kabellos laden

Das Trage-Case der Galaxy Buds ist gleichzeitig auch eine Ladehülle und die liegt auf einem Smartphone. Bei diesem soll es sich um ein Samsung Galaxy S10 (Plus) handeln. Das künftige Samsung-Flaggschiff unterstützt angeblich das praktische "Reverse Wireless Charging"-Feature und kann andere Geräte mit neuer Energie versorgen. Dazu müsst ihr die Funktion aktivieren und ein anderes Smartphone, eure Kopfhörer oder Smartwatch auf die Rückseite des Galaxy S10 (Plus) legen. Die veröffentlichte Aufnahme zeigt womöglich, wie das Ganze aussehen könnte. Samsung selbst nennt die Funktion, die wir bereits vom Huawei Mate 20 Pro kennen, wohl "Powershare".

Samsung selbst hat die Galaxy Buds, die 149 Euro kosten sollen, offiziell noch nicht angekündigt. Zuletzt verriet sich das Unternehmen allerdings, weil es das Zubehör für kurze Zeit versehentlich auf einer Unterseite der türkischen Samsung-Seite erwähnte. Auf der großen Bühne soll der Hersteller die In-Ears angeblich am 20. Februar zum Thema machen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10, S10 Plus und S10e: Farben und Preise in der Über­sicht
Marco Engelien
Das Galaxy S10e ist die günstigste Variante unter den S10-Modellen.
Mit dem Galaxy S10, dem S10 Plus und dem S10e hat Samsung drei neue Smartphones vorgestellt. Wir zeigen, welche Varianten es gibt und was sie kosten.
Das Samsung Galaxy S10 5G ist da – und seiner Zeit voraus
Jan Johannsen
Das Galaxy S10 5G ist noch größer als die anderen drei S10-Modelle – und surft vor allem theoretisch schneller im mobilen Internet.
Das Galaxy S10 5G ist das erste 5G-Smartphone, das nach Deutschland kommt. Ausnutzen kann man sein Tempo aber noch nicht.
Samsung Galaxy S10 und S10 Plus vorge­stellt: Die neuen Top-Smart­pho­nes
Jan Johannsen
Galaxy S10 (Plus): Randloses Display mit Loch für die Frontkamera.
Drei Kameras auf der Rückseite, ein Loch und ein Fingerabdrucksensor im Display: Samsung hat endlich das Galaxy S10 und S10 Plus vorgestellt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.