Samsung Galaxy S10: Neue AR Emojis ahmen eure Körperbewegungen nach

Samsung Galaxy S10
Samsung Galaxy S10(© 2019 Samsung)

Mit dem Galaxy S9 hat Samsung die AR Emojis eingeführt – quasi als Pendant zu Apples Animojis. Im Galaxy S10, S10 Plus und S10e steht euch eine weiterentwickelte Variante davon zur Verfügung.

Die AR Emojis im Samsung Galaxy S10 und seinen Ablegern ahmen nicht wie ihre Vorgänger nur eure Mimik nach, sondern lassen sich laut PhoneArena durch Bewegungen steuern. Wie ihr euch das vorzustellen habt, zeigt das Video über diesem Artikel. Beachtet allerdings, dass der Clip nur die eingesetzte Technologie von Samsungs Partner DeepMotion veranschaulichen soll. Die auf den Geräten zur Auswahl stehenden AR Emojis könnten also anders aussehen.

Ideal für Tanzvideos?

Wie im Clip demonstriert, ahmen die AR Emojis im Samsung Galaxy S10 eure Bewegungen (nahezu) in Echtzeit nach. Da sich die Aufnahmen sicherlich werden teilen lassen, könnt ihr euch schon mal auf viele animierte Tanzvideos in den sozialen Medien einstellen. Für Ganzkörperaufnahmen müsst ihr die Hauptkamera verwenden. Die Frontkamera erfasst immerhin euren Oberkörper.

Nutzen könnt ihr die neuen AR Emojis, sobald ihr das Gerät in den Händen handelt. Das Feature ist ab Werk vorhanden. Es bedarf also keines Updates. Wenn ihr noch darüber nachdenkt, ob ihr euch das Samsung Galaxy S10 zulegen sollt, könnt ihr es euch in der sogenannten "Experience app for Galaxy S10" genauer ansehen: Neben diversen Videos zum Gerät findet ihr darin auch Details zu den technischen Spezifikationen.

Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite": Update bringt riskan­ten Modus
Francis Lido
Auch neu: die Steinstoßpistole für "Fortnite: Battle Royale"
Ein neuer zeitlich begrenzter Modus steht in "Fortnite" zur Auswahl: In diesem müsst ihr euch besonders in Acht nehmen.
Galaxy S10 Plus: Display-Tausch so teuer wie ein Mittel­klasse-Smart­phone
Christoph Lübben
Das Samsung Galaxy S10 Plus hat ein großes Display – das hohe Reparaturkosten verursachen kann
Das Samsung Galaxy S10 Plus kann wie jedes andere Smartphone einen Display-Schaden erleiden. Die Reparatur ist dann allerdings nicht ganz günstig.
Samsung Galaxy S10: Fehler soll Akku­lauf­zeit deut­lich verrin­gern
Michael Keller
Peinlich !6Das Samsung Galaxy S10 bietet einen größeren Akku als der Vorgänger
Ein Bug kann dafür sorgen, dass der Akku des Galaxy S10 schnell seinen Geist aufgibt. Offenbar schaltet sich das Smartphone mitunter ungewollt ein.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.