Refridgerdating: Samsungs Dating-App macht Kühlschrank zum Vermittler

Mit Refridgerdating werden Kühlschränke zu Boten der Liebe
Mit Refridgerdating werden Kühlschränke zu Boten der Liebe(© 2018 Shutterstock / Lolostock)

Bei Samsung heißt es offenbar "Liebe geht durch den Kühlschrank". Denn so könnten wir in etwa eine Dating-App zusammenfassen, die das Unternehmen ins Leben gerufen hat. Mit "Refridgerdating" sollen sich Paare durch ihre Vorratsschränke finden.

In erster Linie braucht ihr für die Nutzung von Refridgerdating nicht einmal ein Smartphone. Der offiziellen Webseite zufolge reicht auch ein smarter Kühlschrank von Samsung mit Family Hub aus. Zu den Features der smarten Geräte zählt eine Kamera, die den Inhalt eures Kühlschranks fotografieren kann. Und dieses Bild ladet ihr dann wiederum in die Dating-App – und keines von euch.

Matches für den Kühlschrank

Im Grunde wischt ihr euch dann durch Bilder, auf denen nur verschiedene Lebensmittel zu sehen sind. Gefällt euch die Auswahl eines anderen Nutzers, könnt ihr ein Like verteilen. Hat euer Kühlschrank dann mit einem anderen Kühlschrank ein Match, könnt ihr den Kontakt herstellen und herausfinden, welcher Mensch hinter dem massiven Vorratsschrank steckt. Womöglich findet ihr so die Person, deren Zutaten sich mit euren ergänzen.

Ihr braucht aber nicht unbedingt einen smarten Kühlschrank von Samsung. Selbst mit einem Smartphone könnt ihr über Refridgerdating die Personen finden, die zu euch wie ein Kühlschrank-Magnet zum Kühlschrank passt. Anmelden könnt ihr euch über die offizielle Webseite. Mit der App macht ihr dann via Handy die nötigen Fotos. Samsung empfiehlt, dass ihr dem Inneren des Vorratslagers aber kein Styling verpasst – euer potenzieller Partner sollte euren Kühlschrank so erleben, wie er wirklich ist. Nicht, dass ihr später in Erklärungsnot geratet, sollte dieser zum Beispiel doch etwas mehr Fleisch enthalten und ganz anders als auf den Bildern aussehen.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10, S10 Plus und S10e: Farben und Preise in der Über­sicht
Marco Engelien
Das Galaxy S10e ist die günstigste Variante unter den S10-Modellen.
Mit dem Galaxy S10, dem S10 Plus und dem S10e hat Samsung drei neue Smartphones vorgestellt. Wir zeigen, welche Varianten es gibt und was sie kosten.
Die Galaxy Buds sind da: Samsung pimpt seine Kopf­hö­rer mit Bixby und AKG
Marco Engelien
Die Galaxy Buds kommen im Lade-Case.
Neue Smartphones, neue Smartwatch, fehlen nur noch neue Kopfhörer. Auch die hatte Samsung zur Präsentation des Galaxy S10 dabei: die Galaxy Buds.
Das Samsung Galaxy S10 5G ist da – und seiner Zeit voraus
Jan Johannsen
Das Galaxy S10 5G ist noch größer als die anderen drei S10-Modelle – und surft vor allem theoretisch schneller im mobilen Internet.
Das Galaxy S10 5G ist das erste 5G-Smartphone, das nach Deutschland kommt. Ausnutzen kann man sein Tempo aber noch nicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.