"Rapture": Netflix kündigt Hip-Hop-Doku an und veröffentlicht Trailer

Hip-Hop-Fans sollten sich den 30. März 2018 notieren. An diesem Datum startet auf Netflix die neue Doku-Serie "Rapture" – wie der Trailer verrät, den der Streaming-Dienst nun auf YouTube veröffentlicht hat. 

Die Netflix-Serie soll die Hip-Hop-Welt aus der Sicht der Künstler zeigen. Mit Nas ist einer der renommiertesten MCs dabei und auch das restliche Lineup von "Rapture" kann sich mehr als sehen lassen. Neben Nasir Jones machen die Herren T.I., 2 Chanz, Just Blaze, Dave East, Logic, A Boogie wit da Hoodie und G-Eazy mit. Für die Damen der Hip-Hop-Welt hält Rapperin Rapsody die Fahne hoch.

Mittendrin statt nur dabei

Laut Netflix sind die Zuschauer bei "Rapture" mittendrin im Geschehen. So sollen euch die Künstler sowohl mit ins Studio als auch mit auf Tour nehmen. Selbst Einblicke in das Privatleben der Rapper und Produzenten gewährt die Serie offenbar. Sämtliche acht Folgen der Doku-Serie sollen ab dem 30. März 2018 abrufbar sein.

Im 40 Sekunden langen Trailer hören wir die Künstler erzählen, was Hip Hop für sie bedeutet. Nas meint etwa: "Bei Hip Hop geht es darum, ehrlich zu sein. Er erzählt die wahre Geschichte." Einig scheinen sich alle darüber zu sein, dass sie mit ihrer Musik viel bewirken können – oder wie Rapsody es formuliert: "Diese Worte sind mächtig." Bereits in Kürze veröffentlicht Netflix übrigens eine andere Doku-Serie mit Beteiligung eines prominenten Rappers: Am 2. Februar 2018 startet Coach Snoop.


Weitere Artikel zum Thema
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Nach Erfolg von "Banders­natch": Netflix plant weitere inter­ak­tive Sendun­gen
Christoph Lübben
In der "Black Mirror"-Episode "Bandersnatch" könnt ihr die Handlung beeinflussen
Mehr Interaktivität: Offenbar will Netflix euch künftig noch mehr Sendungen liefern, bei denen ihr die Handlung selbst beeinflussen könnt.
Netflix äußert sich zur Oscar-Kritik
Francis Lido
Netflix: "Roma" spaltet die Filmbranche
"Roma" brachte Netflix drei Oscars aber auch viel Kritik aus der Filmbranche ein. Dazu hat der Streaming-Anbieter nun Stellung bezogen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.