Pokémon GO: Update tauscht Taubsi, Rattfratz und Zubat gegen andere Monster

Her damit !80
In Zukunft dürftet Ihr häufiger selteneren Pokémon begegnen
In Zukunft dürftet Ihr häufiger selteneren Pokémon begegnen(© 2016 CURVED)

Die Macher von Pokémon GO feilen immer weiter an der Mechanik ihres Smartphone-Spiels, um die Nutzer bei der Stange zu halten. Eine der nervigsten Eigenarten des Titels soll nun verbessert worden sein: Dort, wo Ihr bisher ein Taubsi, Rattfratz oder Zubat gefunden hättet, sollen sich von jetzt an andere Pokémon tummeln. Und es gibt es noch mehr Neuerungen.

Kennt Ihr das? Ihr seid mit aktivierter Pokémon GO-App unterwegs und freut Euch darüber, dass Euer Smartphone sich per Vibrationssignal bemerkbar macht. Auch der erste Gedanke, dass Ihr womöglich auf ein Pokémon getroffen seid, stimmt – doch handelt es sich eben nicht um eines, das Ihr sucht, sondern um eines der inflationär auftretenden Gattungen Taubsi, Rattfratz oder Zubat.

Eier-Mechanik ebenfalls angepasst

Wie die Macher des Hype-Erfolgs Pokémon GO via Twitter berichten, soll die Chance für solch eine enttäuschende Entdeckung nun spürbar geringer sein. Dort, wo Ihr bislang auf Taubsi, Rattfratz oder Zubat gestoßen seid, sollen nun auch andere Pokémon auftauchen. Wie hoch Eure Chancen auf ein selteneres Pokémon nun genau sind und wie stark die Veränderung ausfällt, verrieten die Entwickler allerdings nicht.

Eine weitere Änderung, über die sich ebenfalls einige Spieler freuen könnten, betrifft die Eier, die Ihr ausbrüten könnt, um weitere Pokémon zu erhalten: Laut der Entwickler sollen Taubsi und Rattfratz nun nämlich gar nicht mehr aus Eiern schlüpfen. Das flauschige Evoli soll von nun an auch aus 5-km-Eiern entstehen, während zuvor noch 10-km-Eier notwendig waren. Pokémon GO-Spieler dürfen sich außerdem aktuell über die täglichen Boni freuen, die bei regelmäßiger Nutzung gesammelt werden können.


Weitere Artikel zum Thema
Face­book hat hunderte Millio­nen Pass­wör­ter unver­schlüs­selt gespei­chert
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg hat derzeit wohl regelmäßig mit Datenpannen zu tun
Ihr bekommt womöglich bald eine Mail von Facebook: Erneut gab es eine Datenpanne – in diesem Fall waren unzählige Passwörter als Klartext gesichert.
Samsungs mobi­ler Brow­ser erhält One-UI-Design
Lars Wertgen
Die wichtigsten Einstellungen erreicht ihr im Samsung-Browser komfortabel
One UI, Nacht- und Anti-Tracking-Modus: Das Update für den Samsung-Browser ist reich an interessanten Neuerungen.
Samsung Galaxy A6 Plus: Das Update auf Android Pie ist fertig
Lars Wertgen
Auf dem Samsung Galaxy A6 Plus läuft nun auch die aktuelle Version von Googles Betriebssystem
Der Nächste, bitte! Jetzt bekommt auch das Samsung Galaxy A6 Plus das Update auf Android Pie.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.