Pokémon GO: Togepi und Pichu sind die ersten neuen Pokémon

Peinlich !27
Pokémon GO: Die ersten neuen Pokémon sind da und Pikachu trägt eine Weihnachtsmütze.
Pokémon GO: Die ersten neuen Pokémon sind da und Pikachu trägt eine Weihnachtsmütze.(© 2016 CURVED)

Es ist soweit! Die ersten neuen Pokémon für Pokémon GO sind da. Zum Auftakt könnt Ihr Togepi, Pichu und andere Pokémon aus der Johto-Region finden. Sowie Pikachu mit einer Weihnachtsmütze fangen.

Niantic und die Pokémon Company International haben zum ersten Mal Pokémon GO um neue Monster erweitert. Dabei handelt es sich um Togepi, Pichu und weitere "ausgewählte Pokémon", die aus den Videospielen Pokémon Gold und Pokémon Silber stammen. Um welche genau es sich handelt haben die Entwickler des Spieles aber nicht verraten. Es sind aber mindestens 20 Stück.

Ausbrüten statt fangen

Den neuen Pokémon begegnet Ihr aber nicht auf der Straße. Stattdessen müsst Ihr an Pokéstops Eier sammeln und sie in den Brutmaschinen ausbrüten, indem Ihr zu Fuß Kilometer um Kilometer zurück legt. Mit etwas Glück schlüpfen aus diesen Eiern Togepi, Pichu oder eines der anderen neuen Pokémon.

Zusätzlich ist bis zum 29. Dezember Pikachu besonders häufig auf der Straße anzutreffen. Dabei handelt es sich um eine besondere Version des gelb-schwarzen Pokémon. Es trägt eine rote Weihnachtsmütze. Die ist aber vor allem Kostüm und bringt keine neuen Funktionen.

Mit Togepi, Pichu und den anderen Pokémon aus der Johto-Region sind allerdings noch nicht die 100 Pokémon der zweiten Generation, die schon im Quellcode von Pokémon GO entdeckt wurden, in das Spiel integriert. Ihr könnt in den nächsten Wochen und Monaten also mit weiteren neuen Pokémon rechnen. Bis dahin heißt es: Weinachts-Pikachu fangen und fleißig Eier ausbrüten.


Weitere Artikel zum Thema
Disney Plus: Deswe­gen wird der Netflix-Konkur­rent ein Hit
Guido Karsten
Disney Plus wird zumindest in den USA noch in diesem Jahr an den Start gehen
Disney Plus wird verschiedenste Inhalte bieten. Analysten haben nun aber einen ganz besonderen Erfolgsfaktor des Streaming-Dienstes ermittelt.
Keine Lust auf Google Chrome? Mit Android wählt ihr den Brow­ser bald selbst
Michael Keller
Auf Android-Smartphones wie dem Huawei P30 Pro könnt ihr die Google-Suche ersetzen
Google beugt sich dem Druck der EU: Bald könnt ihr auf eurem Android-Smartphone wählen, welchen Browser und welche Suchmaschine ihr nutzen wollt.
Insta­gram ohne Druck: Seht ihr bald keine Likes mehr?
Michael Keller
Instagram kann mitunter einen hohen psychischen Druck verursachen
Instagram könnte sich in Zukunft stark verändern: In dem sozialen Netzwerk könnten eure Follower nicht mehr sehen, wie viele Likes ein Post erhält.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.