"Pokémon GO": Niantic verrät Details zu den Trainer-Kämpfen

Niantic versorgt "Pokémon GO" seit seinem Start mit immer mehr Funktionen
Niantic versorgt "Pokémon GO" seit seinem Start mit immer mehr Funktionen(© 2017 CURVED)

Auch nach über zwei Jahren ist "Pokémon GO" noch immer sehr beliebt – und mit dem nächsten Update könnte die Spielerzahl sogar noch einmal steigen. Niantic will nun endlich Trainerkämpfe freischalten, in denen ihr euch ganz klassisch mit drei Pokémon eurer Wahl in ein Duell gegen einen anderen Trainer begeben könnt.

Wie Niantic in seiner offiziellen Ankündigung des Features verrät, sollen sich Trainer auch dann herausfordern können, wenn sie im echten Leben aufeinandertreffen. Hierbei komme dann das Battle-Code-Einladungssystem zum Einsatz. Wer sich mit langjährigen Freunden im Spiel duellieren möchte, kann dies von jedem Ort der Welt tun. Ihr müsst dann aber sicherstellen, dass die Freundschaft innerhalb von "Pokémon GO" mindestens die Stufe "Hyperfreunde" erreicht hat.

Kämpfer werden immer belohnt

Damit die Kämpfe fair bleiben, werden die Teilnehmer mitsamt ihrer Kampfgruppe aus drei Pokémon in Klassen eingeteilt. Für zusätzliche Spannung soll die Fähigkeit eines jeden Trainers sorgen, in einem Kampf eine neue Lade-Attacke für alle Pokémon freizuschalten. Außerdem gibt es eine neue Schutzschild-Mechanik, mit der geschickte Spieler im richtigen Moment besonders fiese Attacken abwehren können.

Wann genau Niantic die Trainerkämpfe in "Pokémon GO" freischaltet, ist leider nicht ganz klar. Die Rede ist lediglich von einer Veröffentlichung "in Kürze". Spieler sollten sich aber auf jeden Fall bereithalten und schon einmal über die Zusammenstellung ihrer Kampfgruppe nachdenken. Lange dürfte es nicht mehr dauern.


Weitere Artikel zum Thema
"Toy Story 4"-Trai­ler zeigt neue Figu­ren
Michael Keller
Buzz und Woody treffen in "Toy Story 4" auf einige neue Figuren
Disney hat einen weiteren Trailer zu "Toy Story 4" veröffentlicht. Darin sehen wir neue Charaktere – und erhalten Einblicke in die Geschichte.
Stadia: Google will eigene exklu­sive Spiele heraus­brin­gen
Lars Wertgen
Google-Stadia
Google sieht Stadia nicht nur als Plattform für Spiele anderer Entwickler. Es soll auch exklusive Titel geben.
"Aven­gers: Endgame": Kino­start in Deutsch­land (etwas) früher als gedacht
Sascha Adermann
"Avengers: Endgame"
Disney bringt "Avengers: Endgame" in Deutschland früher in die Kinos. Der Film soll den Abschluss der "Infinity Saga" bilden. Was kommt danach?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.