Pokémon GO: Niantic kündigt ab 12. Dezember neue Pokémon an

Naja !5
Der Pokédex wird bald länger
Der Pokédex wird bald länger(© 2016 CURVED)

Bald könnt Ihr neue Monster in Pokémon GO fangen. Niantics CEO John Hanke und das Team von Pokémon GO haben in einem Blogpost angekündigt, dass demnächst Details zu den neuen Pokémon bekannt gegeben werden. Darüber hinaus könnt Ihr Euch auf weitere Events im Dezember freuen.

Nachdem die 100 Pokémon der zweiten Generation bereits im Code der App entdeckt wurden und für den 8. Dezember ein großes Update für Pokémon GO erwartet wird, scheint es jetzt so als kommen neue Monster erst später in das Spiel.

In-Game-Events und neue Monster

In dem Blogpost bedanken sich Hanke und das Team von Pokémon GO bei den Poké-Trainern. Im Dezember sollen nach dem Halloween- und Thanksgiving-Event weitere In-Game-Aktionen folgen. Mit Weihnachten und Silvester bieten sich gleich zwei Feiertage dafür an. Darüber hinaus solle man die Social-Media-Kanäle von Niantic im Blick behalten, da dort am 12. Dezember Details über die erste Ergänzung weiterer Pokémon für Pokémon GO verkündet werden. Damit steht fest, dass das Update am 8. Dezember keine neuen Monster bringt. Aber ein neuer Kampfmodus oder eine Handelsfunktion sind ja auch eine große Veränderung. Ob die Pokémon der zweiten Generation noch in diesem Jahr erscheinen, ist bei dieser vagen Ankündigung unsicher.

We’re excited for December because we have a few new experiences and in-game events planned for you before wrapping up the year.

Zusätzlich hat Niantic noch eine Kooperation mit dem US-Mobilfunkanbieter Sprint bekannt gegeben. 10.500 Läden und andere Orte des Unternehmens werden zu Pokéstops und Arenen, an denen die Spieler sogar Ladestationen für Ihre Smartphones finden sollen. Nach Starbucks ist das nun das zweite große Unternehmen in den USA, das Pokémon GO als Werbeplattform benutzt.


Weitere Artikel zum Thema
Disney Plus: Deswe­gen wird der Netflix-Konkur­rent ein Hit
Guido Karsten
Disney Plus wird zumindest in den USA noch in diesem Jahr an den Start gehen
Disney Plus wird verschiedenste Inhalte bieten. Analysten haben nun aber einen ganz besonderen Erfolgsfaktor des Streaming-Dienstes ermittelt.
Keine Lust auf Google Chrome? Mit Android wählt ihr den Brow­ser bald selbst
Michael Keller
Auf Android-Smartphones wie dem Huawei P30 Pro könnt ihr die Google-Suche ersetzen
Google beugt sich dem Druck der EU: Bald könnt ihr auf eurem Android-Smartphone wählen, welchen Browser und welche Suchmaschine ihr nutzen wollt.
Insta­gram ohne Druck: Seht ihr bald keine Likes mehr?
Michael Keller
Instagram kann mitunter einen hohen psychischen Druck verursachen
Instagram könnte sich in Zukunft stark verändern: In dem sozialen Netzwerk könnten eure Follower nicht mehr sehen, wie viele Likes ein Post erhält.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.