Pokémon GO: Neue Pokéstops und Arenen in deutschen Einkaufszentren

UPDATENaja !12
Pokémon GO: Monsterjagd bald im Einkaufszentrum.
Pokémon GO: Monsterjagd bald im Einkaufszentrum.(© 2016 CURVED)

Insgesamt neun Einkaufszentren in Deutschland und 49 weitere in ganz Europa erhalten bis zu 1000 weitere Pokéstops und Arenen. So sollen sich auch im Winter ohne kalte Finger Monster fangen lassen – und nebenbei die Angebote der Geschäfte entdecken. So dürfte zumindest der Plan des Betreibers der Shopping Center sein.

Auf seiner Webseite listet Niantics neuer Kooperationspartner Unibail-Rodamco neun Einkaufszentren in Deutschland auf, in denen Ihr ab dem 18. Februar wohl zusätzliche Pokéstops findet. Es handelt sich um folgende:

  • Centro in Oberhausen
  • Palais Vest in Recklinghausen
  • Höfe am Brühl in Leipzig
  • Ruhr-Park in Bochum
  • Pasing Arcaden in München
  • Gropius Passagen in Berlin
  • Minto in Mönchengladbach
  • Paunsdorf Center in Leipzig
  • Gera Arcaden in Gera

Den 18. Februar als Starttermin bestätigen unter anderem Aushänge im Höfe am Brühl in Leipzig.

Warme Monsterjagd im Winter

Unibail-Rodamco ist Euch mit großer Wahrscheinlichkeit nicht bekannt, ist aber der neueste Kooperationspartner von Niantic bei Pokémon GO – und der erste in Europa. Das Unternehmen betreibt Büros und andere Gewerbeimmobilien im Großraum Paris und 71 Einkaufszentren in zehn europäischen Ländern. Bereits bei Ingress haben die beiden Unternehmen zusammen gearbeitet.

"Die Kooperation mit Unibail-Rodamco eröffnet dabei einen Weg für Trainer in Europa, während des Spielens im Winter im Warmen zu bleiben", zitiert das der Shopping-Center-Betreiber den Niantic-Chef John Hanke in seiner Pressemitteilung. "Jedes auserwählte europäische Shopping Center in Europa wird eine große Sammlung von PokéStops und Arenen für Trainer und ihre Freunde bieten."

In den USA und Japan arbeitet Niantic bereits mit Burger King, Starbucks oder dem Mobilfunkunternehmen Sprint zusammen und hat deren Geschäfte in Pokéstops oder Arenen verwandelt.

Update vom 16. Februar

Niantic hat die Informationen zur Kooperation mit Unibail-Rodamco ergänzt. Für Deutschland bestätigt die Ankündigung des Spiele-Entwicklers die neun oben genannten Einkaufszentren. In jedem kommen zehn bis fünfzehn neue Pokéstops und Arenen hinzu. Zur Feier der Kooperation findet am 18. Februar 2017 in 20 der Einkaufszentren ein Pokémon GO-Event statt. Dafür sollen an den jeweiligen Pokéstops den ganzen Tag lang Lockmodule aktiv sein. Darüber hinaus erwarten Euch Fang-Wettbewerbe und weitere Aktionen. In Deutschland sind die Gropius Passagen, die Pasing Arcaden, das Centro und die Höfe am Brühl mit dabei.


Weitere Artikel zum Thema
"Apex Legends": Das brin­gen euch die Waffen­auf­sätze
Francis Lido
Mit einer goldenen Wingman macht "Apex Legends" doppelt Spaß
Welche Vorteile bieten die Waffenaufsätze in "Apex Legends"? Wir erklären euch, wie sich Hop-Ons, Zieloptiken und Co. auswirken.
Xbox One: Ab sofort könnt ihr PC-Spiele auf die Konsole stre­a­men
Francis Lido
Die "Wireless Display"-App streamt PC-Spiele auf eure Xbox One (X)
PC-Spiele auf der Xbox One zocken: Über die "Wireless Display"-App ist das nun möglich. Steuern lassen sich die Games mit dem Konsolen-Gamepad.
"Apex Legends": Darum kann Schum­meln teuer werden
Lars Wertgen
"Apex Legends": Schummel-Software soll unter anderem beim Zielen helfen
Keine Chance für Schummler: Respawn Entertainment fährt in "Apex Legends" anscheinend einen harten Kurs gegen Cheater.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.