"Pokémon GO" erhält Schnappschuss-Funktion für AR-Fotos

"Pokémon GO": Auch Pikachu freut sich offenbar über das neue Foto-Feature
"Pokémon GO": Auch Pikachu freut sich offenbar über das neue Foto-Feature(© 2019 Niantic)

Niantic spendiert "Pokémon GO" ein neues Feature: Das Entwicklerstudio Niantic führt in Kürze "GO Snapshot" via Update ein. Dabei handelt es sich um eine Funktion, die es euch ermöglicht, AR-Fotos von bereits gefangenen Pokémon zu knipsen.

Zwar könnt ihr in "Pokémon GO" bereits jetzt AR-Aufnahmen von Taschenmonstern machen. Allerdings nur, wenn ihr diesen in freier Wildbahn begegnet – also wenn ihr sie noch nicht gefangen habt. In Zukunft könnt ihr Pokémon aus eurer Sammlung an jedem Ort und zu jeder Zeit fotografieren. Außerdem ist es möglich, Schnappschüsse mit Freunden zu teilen.

Nicht auf allen Smartphones

Um "GO Snapshot" zu aktivieren, ruft ihr zunächst die Detailseite zu einem Pokémon auf. Dort tippt ihr dann auf das Pokéball-Icon und könnt loslegen: Ihr sucht euch eine ebene Fläche als Kulisse aus und positioniert das Taschenmonster dann an der von euch gewünschten Stelle. Streicht ihr über das Pokémon, dann erregt ihr dessen Aufmerksamkeit und könnt es in verschiedenen Posen fotografieren. Darüber hinaus lässt sich jederzeit der Kamerawinkel justieren.

Nach dem AR-Foto-Shooting speichert "Pokémon GO" alle Aufnahmen auf eurem Gerät. Teilen könnt ihr die Bilder über diverse soziale Netzwerke, die in der App zur Auswahl stehen. Allerdings werdet ihr wohl nicht auf jedem Smartphone Zugriff auf "GO Snapshot" haben: Laut der Webseite Pokémon GO Hub gelten die gleichen Systemvoraussetzungen wie für den "AR+"-Modus. Das bedeutet, ihr benötigt ein Android-Smartphone, das ARCore unterstützt, oder ein iPhone mit ARKit-Support.


Weitere Artikel zum Thema
Nintendo Switch: Neue Labo-VR-Sets laden zu Unter­was­ser-Safari
Francis Lido
Nintendo-Labo-VR
Das "Nintendo Labo: VR-Set" steht in den Startlöchern. Es ist ab Mitte April 2019 erhältlich und verspricht VR-Spielspaß für die ganze Familie.
"Super­na­tu­ral"-Stars verkün­den das Ende der Serie
Christoph Lübben
Unfassbar !7In "Supernatural" gibt es auch traurige Momente
Nach knapp 15 Jahren ist Schluss: "Supernatural" ist eine der am längsten laufenden Serien in den USA. Doch schon bald steht das große Finale an.
Oculus Rift S: Neue VR-Brille mit höhe­rer Auflö­sung kommt
Christoph Lübben
Die Oculus Rift S ist offiziell
Die Oculus Rift S ist offiziell und soll ihren Vorgänger ersetzen. Sie benötigt keine externen Sensoren und hat eine höhere Auflösung.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.