"Pokémon GO": Bald könnt ihr euer Team wechseln

In "Pokémon GO" könnt ihr bald euer Team wechseln
In "Pokémon GO" könnt ihr bald euer Team wechseln(© 2017 CURVED)

Bislang ist es in "Pokémon GO" nicht möglich, Teams zu wechseln. Doch das soll sich künftig ändern. Offenbar bringt Entwickler Niantic das ersehnte Feature sogar schon sehr zeitnah an den Start. Die Teamwechsel-Funktion sei jedoch an mehrere Bedingungen geknüpft.

Es waren wohl keine leeren Phrasen, dass die Macher von "Pokémon GO" große Pläne für die Zukunft haben. Kürzlich wurde bekannt, dass das Spiel eine Schnappschuss-Funktion für AR-Fotos erhält. Und wie es scheint, ist nun bereits die Funktion zum Wechseln von Teams im Anmarsch. Denn schon am 26. Februar 2019 will Entwickler Niantic das neue Feature für sein beliebtes Augmented-Reality-Game ausrollen, berichtet TechCrunch.

Teamwechsel nur unter bestimmten Bedingungen

Bei aller Freude gibt es jedoch zwei Einschränkungen: Ein Teamwechsel ist nicht kostenlos und auch nicht beliebig oft vollziehbar. Vielmehr soll der Umzug 1000 Pokémünzen kosten. Umgerechnet in Echtgeld müsstet ihr also etwas mehr als neun Euro dafür löhnen, dass ihr euer altes Team verlasst und ein neues wählt. Allerdings solltet ihr euch den Wechsel gut überlegen. Denn allem Anschein nach werdet ihr diesen nur einmal jährlich in Anspruch nehmen können.

In "Pokémon GO" steht ihr recht früh vor der Wahl, welcher Mannschaft ihr euch anschließen möchtet. Die drei Teams haben unterschiedliche Farben und tragen verschiedene Namen. Es gibt Team Gelb (Intuition), Blau (Weisheit) und Rot (Wagemut). Jedes Team besitzt einen eigenen Anführer und ein spezielles legendäres Pokémon. Die Auswahl legt fest, mit welchen beiden anderen Mannschaften ihr euch in Arenakämpfen messen könnt.


Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite": Update bringt riskan­ten Modus
Francis Lido
Auch neu: die Steinstoßpistole für "Fortnite: Battle Royale"
Ein neuer zeitlich begrenzter Modus steht in "Fortnite" zur Auswahl: In diesem müsst ihr euch besonders in Acht nehmen.
WhatsApp verrät euch bald, ob eure Nach­rich­ten weiter­ge­lei­tet wurden
Lars Wertgen
WhatsApp verrät euch bald, ob eine Nachricht häufig weitergeleitet wurde
Der Messenger WhatsApp bekommt künftig offenbar zwei Neuerungen: Beide Features befassen sich mit weitergeleiteten Mitteilungen.
Samsung: Galaxy A90 soll auf Auss­pa­rung im Display verzich­ten
Lars Wertgen
Samsung erweitert in Kürze seine A-Serie (Foto: Galaxy A50)
Im April 2019 zeigt Samsung das Galaxy A90. Ein Designelement dürfte allerdings "fehlen": die Notch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.