Pokémon GO: 100 neue Pokémon sind schon zu hören und bekommen Kostüme

Her damit !63
Die Pokémon in Pokémon GO gibt es wohl bald in neuen Farben.
Die Pokémon in Pokémon GO gibt es wohl bald in neuen Farben.(© 2016 CURVED)

Findige Entwickler haben sich den Quellcode der Version 0.49.1 von Pokémon GO angeschaut und dabei die Tondateien der 100 neuen Pokémon sowie weitere potenzielle zukünftige Änderungen entdeckt.

Manchmal lohnt sich der genaue Blick in den Code einer App, da deren Entwickler die eine oder andere Neuheit dort im Versteckten schon vorbereiten. So ist es auch bei Pokémon GO. Deswegen wissen wir, nicht nur durch die Ankündigung von Niantic ab dem 12. Dezember Details zu neuen Pokémon bekannt zu geben, dass 100 neue Pokémon bald in das Spiel kommen. Die entsprechenden Sounddateien sind bereits im Update vom 6. Dezember 2016 vorhanden.

Kostüme, glänzende Pokémon und Geschlechter

Ebenfalls im Code versteckt sind Hinweise auf Kostüme. Pünktlich zu Weihnachten könnten Pikachu & Co. dann in hässlichen Weihnachtspullovern stecken und für die Karnevalszeit könnte die Auswahl unendlich groß werden. Nidoran könnt Ihr bereits als Männchen und Weibchen fangen, aber die meisten anderen Pokémon haben kein Geschlecht. Das könnte sich in Zukunft ändern. Wobei Niantic natürlich das entsprechende neue, versteckte Attribut auch wieder entfernen könnte.

Die Jagd auf Pokémon könnte bald wieder interessanter werden. Im Quellcode verstecken sich Hinweise auf glänzende Pokémon. Dabei dürfte es sich wie in der Serie um farbliche Varianten der verschiedenen Monster handeln, wobei jede Art nur eine zusätzliche Farbe erhält. Sie sind mit ihren "normalen" Gegenstücken identisch – mit einer Ausnahme: Sie sind verdammt selten und haben damit quasi einen Sammlerwert.

Im Code versteckt finden sich auch Informationen über neue Sponsoren und einen Baby-Status für Pokémon, wobei unklar ist wozu er dient. Gerüchteweise könnten Baby-Pokémon mal die Eier ablösen. Deutlicher sind die Hinweise bei der Anpassung Eurer Avatare. Ihr dürft wohl bald nicht nur Haare, Hosen, Schuhe und Rucksack anpassen, sondern könnt die bestehende Auswahl durch Kaufobjekte ergänzen. Zudem sollen sich weitere Ausrüstungsgegenstände freischalten lassen. Wodurch ist aber nicht klar.


Weitere Artikel zum Thema
Keine Lust auf Google Chrome? Mit Android wählt ihr den Brow­ser bald selbst
Michael Keller
Auf Android-Smartphones wie dem Huawei P30 Pro könnt ihr die Google-Suche ersetzen
Google beugt sich dem Druck der EU: Bald könnt ihr auf eurem Android-Smartphone wählen, welchen Browser und welche Suchmaschine ihr nutzen wollt.
Insta­gram ohne Druck: Seht ihr bald keine Likes mehr?
Michael Keller
Instagram kann mitunter einen hohen psychischen Druck verursachen
Instagram könnte sich in Zukunft stark verändern: In dem sozialen Netzwerk könnten eure Follower nicht mehr sehen, wie viele Likes ein Post erhält.
YouTube kommt auf das Fire TV – und Amazon Prime Video auf Chro­me­cast
Michael Keller
Bald könnt ihr über Amazon Fire TV wieder YouTube anschauen
Google und Amazon beenden ihren Streit: Bald könnt ihr über euer Fire TV wieder YouTube ansehen – und über euren Google Chromecast Amazon Prime Video.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.