PlayStation 4: Künftiges Update könnte Switch-Besitzern gefallen

Die Tastenbelegung für das Menü der PS4 unterscheidet sich stark von der einer Nintendo Switch
Die Tastenbelegung für das Menü der PS4 unterscheidet sich stark von der einer Nintendo Switch(© 2018 CURVED)

Für die PlayStation 4 ist ein neues Update unterwegs: Beta-Tester können nun die Version 6.50 herunterladen und ausprobieren. Sony zufolge bringt die Aktualisierung keine größeren Änderungen mit. Allerdings hat der Hersteller wohl eine Neuerung unerwähnt gelassen: Offenbar könnt ihr bald etwas an der Tastenbelegung ändern. Das dürfte gerade dann ein Vorteil sein, wenn ihr auch eine Nintendo Switch euer Eigen nennt.

Die Beta-Tester von Version 6.50 haben herausgefunden, dass ihr die Tastenbelegung für die Menüführung der PlayStation 4 verändern könnt. Derzeit drückt ihr "X" zum Bestätigen (die untere Taste) und "Kreis" (die rechte Taste) für "Zurück". In der Test-Version können Nutzer die Belegung dieser beiden Buttons vertauschen. Das melden verschiedene Beta-Teilnehmer auf Reddit, wie Chip entdeckt hat.

Schluss mit Verwirrung

Nach dem Update der PlayStation 4 auf die Firmware 6.50 könnt ihr also zwischen der aktuellen europäischen und der japanischen Tastenbelegung wechseln. Letztere ist hierzulande auch Standard auf der Nintendo Switch: Der rechte Button (A-Taste) bestätigt, mit dem unteren (B-Taste) springt ihr zurück. Wenn ihr also zwischen den Geräten wechselt, kann es (aus eigener Erfahrung) passieren, dass ihr euch intuitiv falsch durch das Menü der jeweils anderen Konsole bewegt.

Nichts ist ärgerlicher, als wenn ihr noch die jeweils andere Steuerung gewohnt seid und dadurch die falschen Apps/Spiele öffnet oder einen Schritt zurückspringt, wenn ihr eigentlich etwas bestätigen wollt. Allerdings bleibt noch unklar, ob es das neue PS4-Feature aus der Beta in die stabile Version des Sony-Betriebssystems schafft. Womöglich streicht der Hersteller die Option auch wieder – immerhin wurde diese bislang noch nicht offiziell in den Beta-Changelogs erwähnt.

Weitere Artikel zum Thema
"Apex Legends" soll kosten­lo­sen Battle Pass erhal­ten
Sascha Adermann
Gibt es in "Apex Legends" künftig einen kostenlosen Battle Pass?
"Apex Legends" könnte euch bald zwei Battle-Pass-Varianten anbieten. Eine davon soll kostenlos sein.
PlaySta­tion VR: Sony glaubt an große Zukunft von Virtual Reality
Christoph Lübben
Kleiner, besser, schneller: PlayStation VR könnte sich in den kommenden Jahren stark verändern
PlayStation VR hat noch einen längeren Weg vor sich: Sony glaubt, dass die Technologie sich in den kommenden Jahren stark entwickeln wird.
"Apex Legends": So viele Schumm­ler wurden bereits gebannt
Lars Wertgen
"Apex Legends" erobert derzeit die Herzen der Gamer
In "Apex Legends" gibt es nicht nur faire Spieler, sondern auch Schummler. 16.000 von ihnen sind bereits blockiert.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.