Pay-TV-Anbieter Sky will künftig Netflix-Inhalte zeigen

Netflix hat sich mit Sky auf eine Kooperation geeinigt.
Netflix hat sich mit Sky auf eine Kooperation geeinigt.(© 2018 CURVED)

Sky-Kunden sollen in Zukunft Zugriff auf Filme und Serien von Netflix erhalten. Das betrifft allerdings nicht bestehende Abos des Pay-TV-Senders, sondern dessen neue Multiroom-Plattform "Sky Q". Hierzulande ist diese allerdings noch gar nicht verfügbar.

Das wird sich wohl im Laufe des Jahres 2018 ändern. Einen Termin für den Deutschland-Start von Sky Q hat der Pay-TV-Anbieter allerdings noch nicht genannt. Zunächst sollen Großbritannien und Irland die neue Plattform erhalten. In einer Pressemitteilung bestätigte Sky aber, dass Netflix danach auch in Deutschland über Sky Q abrufbar sein werde.

Sky und Netflix im Bundle

Das bedeutet allerdings nicht, dass ihr mit Sky Q kostenlosen Zugriff auf die gesamte Bibliothek von Netflix erhaltet. Um die Inhalte des Streaming-Anbieters anschauen zu können, müsst ihr euch mit einem bestehenden Netflix-Account bei Sky Q einloggen. Alternativ sollt ihr ein Bundle erwerben können, das aus einem Sky-Q- und einem Netflix-Abo besteht. Der Vorteil liegt also in erster Linie darin, dass ihr das Sky-Q-Interface nicht verlassen müsst, um Netflix zu schauen.

Neben dem Veröffentlichungstermin von Sky Q in Deutschland ist auch die Preisgestaltung unklar. Angesichts der hohen Preise aktuell verfügbarer Sky-Pakete dürfte ein Bundle aus Sky Q und Netflix aber kein Schnäppchen werden. Details dazu will das Unternehmen kurz vor dem Launch veröffentlichen. Wer bereits ein Netflix-Abo hat, soll seinen Account mühelos zu Sky Q übertragen können. Außerdem werde es auch über Sky Ticket möglich sein, auf Neflix zuzugreifen. Sky-Plus-Abonnenten bleiben dagegen außen vor.


Weitere Artikel zum Thema
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Nach Erfolg von "Banders­natch": Netflix plant weitere inter­ak­tive Sendun­gen
Christoph Lübben
In der "Black Mirror"-Episode "Bandersnatch" könnt ihr die Handlung beeinflussen
Mehr Interaktivität: Offenbar will Netflix euch künftig noch mehr Sendungen liefern, bei denen ihr die Handlung selbst beeinflussen könnt.
Netflix äußert sich zur Oscar-Kritik
Francis Lido
Netflix: "Roma" spaltet die Filmbranche
"Roma" brachte Netflix drei Oscars aber auch viel Kritik aus der Filmbranche ein. Dazu hat der Streaming-Anbieter nun Stellung bezogen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.