Oscar 2018: Das sind die Gewinner

Die Oscar-Verleihung 2018 hielt wenig Überraschendes bereit
Die Oscar-Verleihung 2018 hielt wenig Überraschendes bereit(© 2015 CC: Flickr/Kevo Thomson)

Wer hat einen Oscar erhalten – und wer ist leer ausgegangen: Der begehrte Filmpreis wurde am 4. März 2018 zum 90. Mal vergeben. Vor allem für Regisseur Guillermo del Toro und seinen Film "The Shape of Water" war es ein ausgezeichneter Abend.

"The Shape of Water" erhielt nicht nur den Oscar als bester Film; die Jury vergab den Preis außerdem an Guillermo del Toro als besten Regisseur. Damit konnte sich del Toro unter anderem gegen Christopher Nolan ("Dunkirk") und Greta Gerwig ("Lady Bird") durchsetzen. Jordan Peele verlor mit seinem sozialkritischen Horrorfilm "Get Out" in diesen Kategorien, konnte sich aber immerhin über den Preis für das beste Drehbuch freuen. "The Shape of Water" wurde außerdem in den Kategorien "Bestes Produktdesign" und "Beste Musik" ausgezeichnet.

Erster Oscar für Netflix

Den Oscar 2018 als beste Darstellerin erhielt Frances McDormand für ihre Rolle in dem Film "Three Billboards Outside Ebbing, Missouri". Für die 60-Jährige ist es bereits das zweite Mal, dass sie die begehrte Trophäe in den Händen halten darf: 1997 erhielt sie bereits einen Academy Award für die Darstellung der Marge Gunderson im tiefschwarzen "Fargo" der Coen-Brüder. Auch Sam Rockwell wurde für sein Mitwirken in "Three Billboards" als bester Nebendarsteller geehrt.

Den Oscar für den besten Darsteller erhielt Gary Oldman, der im Film "Darkest Hour" den britischen Premierminister Winston Churchill spielt. Beste Nebendarstellerin wurde Allison Janney ("I, Tonya"). "Dunkirk" bekam gleich drei Oscars, in den Kategorien "Bester Schnitt", "Bester Tonschnitt" und "Beste Tonmischung". Der Science-Fiction-Thriller "Blade Runner 2049" erhielt den Filmpreis für "Beste Kamera" und "Beste visuelle Effekte". Bemerkenswert: Mit "Icarus" gehört erstmals ein Film zu den Preisträgern ("Bester Dokumentarfilm"), der von Netflix vertrieben wird.


Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S10 Plus soll die "Tonight Show" filmen
Michael Keller
Das Samsung Galaxy S10 Plus bietet eine Triple-Kamera auf der Rückseite
Die "Tonight Show" in ungewohnter Optik: Für die Ausgabe der Sendung am 25. März 2019 dient das Samsung Galaxy S10 Plus als Kamera.
Film­kri­tik zu "Shazam!": Wie gut ist DCs buntes Super­hel­den-Aben­teuer?
Markus Fiedler
Als erwachsener Held "Shazam!" verfügt Billy Batson über Superkräfte.
Im DC-Universum ging es bislang eher düster und ernst zu. Mit "Shazam!" kommt nun die erste echte Komödie in die Kinos. Kann das gut gehen?
Nintendo Switch: Herstel­ler soll 2019 zwei weitere Konso­len planen
Lars Wertgen
Nintendo stellt der Switch womöglich zwei Geschwister zur Seite
Kommen im Sommer 2019 eine Mini- und eine Pro-Version der Nintendo Switch? Die Gerüchte über zwei neue Konsolen erhärten sich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.