"Öffi": Die Nahverkehrs-App ist zurück im Play Store

Android-Nutzer können "Öffi" nun wieder im Play Store herunterladen
Android-Nutzer können "Öffi" nun wieder im Play Store herunterladen(© 2018 CURVED)

Die populäre App mit Informationen zum öffentlichen Personen-Nahverkehr ist zurück: Ab sofort steht "Öffi" wieder im Google Play Store zum Download bereit. Nutzer von Android-Smartphones können die Dienste der Anwendung also wieder in Anspruch nehmen.

Seit dem ersten September-Wochenende 2018 steht "Öffi" im Google Play Store wieder zur Verfügung, wie GoogleWatchBlog berichtet. Wer sich die App herunterladen möchte, kann dies wie zuvor kostenlos tun. Offenbar haben die Entwickler eine kleine Änderung vorgenommen, die Google dazu bewogen hat, die Anwendung wieder in das Angebot des Play Store aufzunehmen.

Ein versteckter Button war der Grund

Offenbar war ein Button Stein des Anstoßes, der dazu geführt hat, dass Google "Öffi" im Juli 2018 aus dem Play Store entfernt hat. Über den Button wären theoretisch Spenden möglich gewesen. Theoretisch deshalb, weil er für die Nutzer gar nicht zu sehen war. Aber die Existenz verstieß anscheinend gegen die Richtlinien des Google Play Store.

Nun steht "Öffi" also wieder als Gratis-Download im Google Play Store zur Verfügung. Die App mit Fahrplanauskunft ist in mehreren Ländern sehr beliebt und wurde insgesamt über fünf Millionen Mal heruntergeladen. Auch die Bewertungen zeigen die Beliebtheit der App: Im Durchschnitt bewerteten die Nutzer "Öffi" mit 4,5 von fünf Sternen. Doch auch die Konkurrenz schläft nicht: So zeigt etwa Google Maps seit März 2018 auch barrierefreie Routen für den Nahverkehr an.


Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite": Update bringt riskan­ten Modus
Francis Lido
Auch neu: die Steinstoßpistole für "Fortnite: Battle Royale"
Ein neuer zeitlich begrenzter Modus steht in "Fortnite" zur Auswahl: In diesem müsst ihr euch besonders in Acht nehmen.
WhatsApp verrät euch bald, ob eure Nach­rich­ten weiter­ge­lei­tet wurden
Lars Wertgen
WhatsApp verrät euch bald, ob eine Nachricht häufig weitergeleitet wurde
Der Messenger WhatsApp bekommt künftig offenbar zwei Neuerungen: Beide Features befassen sich mit weitergeleiteten Mitteilungen.
Samsung: Galaxy A90 soll auf Auss­pa­rung im Display verzich­ten
Lars Wertgen
Samsung erweitert in Kürze seine A-Serie (Foto: Galaxy A50)
Im April 2019 zeigt Samsung das Galaxy A90. Ein Designelement dürfte allerdings "fehlen": die Notch.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.