Niantics verrückte Pokémon GO-Bilanz: 200.000 Mal um die Erde

Wie viele Kilometer habt Ihr schon in Pokémon GO zurück gelegt?
Wie viele Kilometer habt Ihr schon in Pokémon GO zurück gelegt?(© 2016 CURVED)

Nach fünf Monaten Pokémon GO zieht Niantic Bilanz und veröffentlicht Zahlen: Zumindest über die Strecke, die Ihr auf der Suche nach Pokémon zurückgelegt habt.

Beeindruckende 8,7 Milliarden Kilometer sind alle Trainer in Pokémon GO zusammen in den vergangenen fünf Monaten gelaufen. Das reicht, um die Erde mehr als 200.000 Mal zu umrunden oder bei der Reise durch das Weltall den Pluto hinter sich zu lassen.

Alle 100 Meter ein Pokémon

Die Zahl stammt vom 7. Dezember 2016. Fast auf den Tag genau fünf Monate nach dem offiziellen Release von Pokémon GO am 6. Juli 2016. Bis zum September waren die Trainer aber noch mehr auf den Füßen und legten in zwei Monaten bereits 4,6 Milliarden Kilometer zurück. In den vergangenen drei Monaten sind weitere 4,1 Kilometer Milliarden dazu gekommen. Die Lauffreude hat erkennbar nachgelassen, aber trotzdem ist es nur eine Frage von Wochen, bis die zehn Milliarden Kilometer erreicht sind. Für die Strecke von 8.700.000.000 Kilometern braucht nach Niantics Berechnungen ein einziges Passagierflugzeug mehr als 1000 Jahre und damit deutlich länger als fünf Monate.

Auf dieser unglaublich langen Wanderung haben die Trainer bereits mehr als 88 Milliarden Pokémon gefangen. Im Schnitt enden also etwa 533 Millionen kleine Monster jeden Tag in einem Pokéball. Das heißt aber auch, dass im Durchschnitt alle 100 Meter ein Pokémon gefangen wurde.

Sollte Niantic wirklich noch ein weiteres Wearable auf den Markt bringen und Pokémon GO wie angekündigt für die Apple Watch erscheinen, dürfte die Kilometerzahl wieder schneller steigen. Mit den ersten Pokémon der zweiten Generation, die man nur in Eiern findet, sorgt Niantic zusätzlich für noch mehr Kilometer. Denn die muss man abreißen, um die Eier auszubrüten.


Weitere Artikel zum Thema
Disney Plus: Deswe­gen wird der Netflix-Konkur­rent ein Hit
Guido Karsten
Disney Plus wird zumindest in den USA noch in diesem Jahr an den Start gehen
Disney Plus wird verschiedenste Inhalte bieten. Analysten haben nun aber einen ganz besonderen Erfolgsfaktor des Streaming-Dienstes ermittelt.
Keine Lust auf Google Chrome? Mit Android wählt ihr den Brow­ser bald selbst
Michael Keller
Auf Android-Smartphones wie dem Huawei P30 Pro könnt ihr die Google-Suche ersetzen
Google beugt sich dem Druck der EU: Bald könnt ihr auf eurem Android-Smartphone wählen, welchen Browser und welche Suchmaschine ihr nutzen wollt.
Insta­gram ohne Druck: Seht ihr bald keine Likes mehr?
Michael Keller
Instagram kann mitunter einen hohen psychischen Druck verursachen
Instagram könnte sich in Zukunft stark verändern: In dem sozialen Netzwerk könnten eure Follower nicht mehr sehen, wie viele Likes ein Post erhält.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.