Neues Pedelec: "IO HAWK E2 Lady" hat 150 km Reichweite

Mit diesem neuen E-Bike solltet ihr jede fiese Steigung packen: Das "IO HAWK E2 Lady" bietet euch einen Hinterrad-Motor mit bis zu 150 Kilometer Reichweite. Das Damenrad hat darüber hinaus zahlreiche weitere Features an Bord.

Auf den ersten Blick ist es nur ein schwarzes Alu-Damenrad mit tiefem Einstieg. Auf den zweiten offenbart sich allerdings die Technik des E-Bikes: Das "IO HAWK E2 Lady" bringt einen 250 Watt starken Hinterrad-Motor mit, der euch auch über schwierige Hügel hilft. Ihr könnt bei der Fahrunterstützung die vorgegebenen Modi Eco, Standard oder Power auswählen oder sie manuell über fünf verschiedene Stufen einstellen. Praktisch: Das Bike hat eine abschließbare Batterie.

Smartphone-Halterung lädt und schützt vor Wasser

Auf dem 3,2 Zoll großen LC-Display des "IO HAWK E2 Lady" lassen sich sowohl die aktuelle Geschwindigkeit, die zurückgelegte Distanz sowie der ausgewählte Fahrmodus ablesen. Sehr praktisch ist die Smartphone-Halterung des Pedelecs für Geräte zwischen 3,5 und 6,5 Zoll. Die bietet nicht nur einen Wasserschutz, sondern auch eine mobile Ladestation, so dass dem Akku eures Smartphones auch auf längeren Touren nicht der Saft ausgeht.

Wenn ihr das Pedelec mit 7-Gangschaltung und hydraulischen Scheibenbremsen in Deutschland nutzt, ist die Anfahrhilfe auf eine Geschwindigkeit von 6 km/h begrenzt. In anderen Ländern könnt ihr bis zu 25 km/h aus dem Motor des "IO HAWK E2 Lady" rausholen. Das E-Bike kostet 1499 Euro.


Weitere Artikel zum Thema
Stadia: Google stellt Spiele-Stre­a­ming-Platt­form "für alle" vor
Francis Lido
Stadia läuft auf vielen verschiedenen Endgeräten
Googles Spiele-Streaming-Plattform ist offiziell: Sie heißt Stadia und bietet beeindruckende Features, ohne von Nutzern teure Hardware zu verlangen.
Neuer iMac stellt Vorgän­ger gewal­tig in den Schat­ten
Francis Lido
Das Design der neuen iMacs entspricht dem der Vorgänger
Apple frischt den iMac auf. Die neuen Modelle bieten leistungsstärkere Chipsätze und stärkere Grafikkarten.
"Call of Duty" kommt auf Smart­pho­nes
Christoph Lübben
"Call of Duty: Mobile" hat offenbar eine gute Grafik
Schusswechsel auf dem Smartphone: Mit "Call of Duty: Mobile" kommt ein neuer Titel des Shooter-Franchise für iPhone und Android.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.