Netflix: So wollen euch SMS-Betrüger in die Abo-Falle locken

Einige Netflix-Kunden werden von Betrügern per SMS belästigt
Einige Netflix-Kunden werden von Betrügern per SMS belästigt(© 2018 CURVED)

Vorsicht Abzocke: Aktuell erhalten einige Nutzer momentan wohl SMS, mit denen Kriminelle Netflix-Kunden mutmaßlich um ihr Geld betrügen möchten. Solltet ihr auf eurem Smartphone eine verdächtige Nachricht erhalten, öffnet nicht den Link.

"Wir konnten Ihre letzte Zahlung nicht bearbeiten: Bitte aktualisieren Sie Ihre Zahlungsinformationen, um Netflix weiterhin genießen zu können", steht in einer SMS geschrieben, die derzeit wohl zahlreiche Smartphone-Nutzer erhalten. Das berichtet Onlinewarnungen und weist darauf hin: "Diese SMS stammen nicht von dem Streaming-Dienst Netflix." Das US-Unternehmen kontaktiert seine Nutzer normalerweise per E-Mail.

SMS löschen

Teil der Nachricht ist auch ein Link, über den ihr eure Zugangsdaten aktualisieren sollt. Was wirklich hinter der URL steckt, ist bisher noch nicht überschaubar, da die Weiterleitung offenbar variiert. Denkbar ist, dass die Absender euch auf Seiten mit schädlicher Software weiterleiten, die eure Konto- und Kreditkartendaten abgreifen oder euch in Abofallen locken. Ihr solltet den Link daher auf keinen Fall anklicken. Wenn euch eine solche Mitteilung erreicht, solltet ihr sie einfach löschen.

Ob die Betrüger die Nachrichten wahllos verschicken oder gezielt an (ehemalige) Netflix-Abonnenten versenden, ist derzeit noch unklar. Dem Portal zufolge sind bisher diese beiden Rufnummern als Absender bekannt: +4798306441 und +4798307466. Wenn ihr dennoch Zweifel habt, ob es vielleicht nicht doch Probleme mit euren Zahlungsinformationen gibt, solltet ihr das Ganze direkt über die Netflix-Webseite prüfen. Es gilt: Prüft eure Links und deren Herkunft, bevor ihr diesen folgt.


Weitere Artikel zum Thema
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.
Nach Erfolg von "Banders­natch": Netflix plant weitere inter­ak­tive Sendun­gen
Christoph Lübben
In der "Black Mirror"-Episode "Bandersnatch" könnt ihr die Handlung beeinflussen
Mehr Interaktivität: Offenbar will Netflix euch künftig noch mehr Sendungen liefern, bei denen ihr die Handlung selbst beeinflussen könnt.
Netflix äußert sich zur Oscar-Kritik
Francis Lido
Netflix: "Roma" spaltet die Filmbranche
"Roma" brachte Netflix drei Oscars aber auch viel Kritik aus der Filmbranche ein. Dazu hat der Streaming-Anbieter nun Stellung bezogen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.