Netflix gibt es jetzt bei Sky Q

Netflix und Sky machen gemeinsame Sache
Netflix und Sky machen gemeinsame Sache(© 2018 Sky)

Der Pay-TV-Anbieter Sky nimmt Netflix mit in sein Angebot auf. Die Partnerschaft startet ab dem 15. November im Rahmen eines neuen Programmpakets: Entertainment Plus. Film- und Serienfans sollen einfacher denn je ihre Lieblingsprogramme finden können und dafür nur eine Plattform nutzen müssen, erklärt Sky die Kooperation.

Entertainment Plus bekommt ihr laut Sky zunächst zum Vorteilspreis von monatlich 32,99 Euro. Die Vertragslaufzeit beträgt 24 Monate. In dem Paket steckt der Netflix Standard Plan, über den ihr zwei Streams in HD-Qualität gleichzeitig schauen könnt. Voraussetzung für den Service ist ein entsprechender Receiver für die Multiroom-Plattform Sky Q.

Paket mit Ultra-HD möglich

Ein Upgrade auf Netflix Premium mit Ultra HD und vier Streams gleichzeitig könnt ihr für drei Euro hinzubuchen. Den Premium-Service könnt ihr während eurer Vertragslaufzeit auch wieder kündigen. Zudem gibt es das lineare Sky-Programm mit bis zu 29 Sendern. Das Angebot kann mit allen weiteren Sky-Paketen kombiniert werden, heißt es in einer Mitteilung.

"Sky Kunden mit einem bestehenden Netflix-Abo können ihr Konto problemlos mit Entertainment Plus verbinden und damit Ihr Netflix-Profil weiter verwenden", teilt der Pay-TV-Anbieter mit. Als Netflix-Kunde könnt ihr euch außerdem ohne Entertainment Plus bei Sky Q einloggen. Zudem könnt ihr euch als Sky-Abonnent über die Netflix-App auf Sky Q für Netflix anmelden und den Streaming-Dienst als Standalone-Service nutzen.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix wird teurer: So viel kosten die Abos ab sofort
Michael Keller
Weg damit !25Der Preis des Basis-Pakets von Netflix bleibt vorerst unangetastet
Netflix erhöht die Preise: Für zwei Pakete müsst ihr ab sofort etwas tiefer in die Tasche greifen. Doch nicht alle betrifft das – vorerst.
Netflix-Doku "Play­ing Hard": Ist der Games-Bereich die härteste Bran­che?
Christoph Lübben
Die Doku "Playing Hard" beschäftigt sich mit der Entwicklung von "For Honor"
Traumberuf Spieleentwickler? In der Netflix-Doku „Playing Hard“ erfahrt ihr, welche harten Seiten die Games-Branche hat.
Netflix lässt Apple AirPlay die Luft raus: Unter­stüt­zung einge­stellt
Guido Karsten
Peinlich !6Die Übertragung von Netflix via AirPlay wird nach Jahren eingestellt
Netflix für iOS hat ein Update erhalten und im gleichen Zug eine nützliche Funktion verloren: das Streaming via Apple AirPlay.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.