Netflix beendet "Jessica Jones" und "The Punisher"

Superheldin Jessica Jones arbeitet in der Serie als Detektivin
Superheldin Jessica Jones arbeitet in der Serie als Detektivin(© 2017 Netflix)

Der nächste Stich ins Herz: Netflix setzt auch die beiden Serien "The Punisher" und "Jessica Jones" ab. Auf dem Video-Streaming-Dienst gibt es damit künftig von keiner Marvel-Serie neue Folgen.

Frank Castle kehrt als "The Punisher" nicht zu Netflix zurück, wie ein Sprecher der Streaming-Plattform gegenüber The Verge bestätigt. Die seit Januar 2019 verfügbare zweite Staffel ist damit gleichbedeutend die letzte. Von "Jessica Jones" bekommt ihr immerhin noch die dritte Season zu sehen. Die Produktion der neuen Folgen hat bereits begonnen, welche noch in diesem Jahr an den Start gehen sollen. Anschließend ist aber auch für die Privatdetektivin Feierabend.

Folgen trotzdem Fortsetzungen?

Das Duo reiht sich damit in eine schlagkräftige Reihe von Marvel-Helden ein, die Netflix abgestoßen hat: Die Serien "Iron Fist", "The Defenders", "Daredevil" und "Luke Cage" sind bereits abgesetzt. Einen Grund, warum die mitunter sehr beliebten und hochgelobten Formate nicht fortgesetzt werden, nannte der Streaming-Dienst bislang offenbar nicht.

Als Netflix-Abonnent könnt ihr die alten Folgen immerhin auch künftig auf dem Portal schauen, so The Verge. Sie verschwinden demnach auch dann nicht, wenn Disney anfangen sollte, seine Originalserien und Filme auf seinen eigenen Streaming-Dienst zu verlagern. Zum Hintergrund: Netflix ist Co-Besitzer der Serien.

Die Geschichten der Superhelden sind zudem nicht zwingend (vorzeitig) beendet. Einige der Staffeln hörten schließlich mit einem Cliffhanger auf. Unter Umständen könnte der Video-Streaming-Dienst Hulu manche Marvel-Serien künftig fortführen. Marvels TV-Chef Jeph Loeb sagte entsprechend in einem Brief an die Fans: Es sei nicht entscheidend, wie ein Mann ausgeknockt werde, sondern wie er wieder aufstehe. Seine Zeilen schloss er mit "Fortsetzung folgt".


Weitere Artikel zum Thema
Mehr Netflix Origi­nals: Exklu­sive Filme und Serien über­wie­gen erst­mals
Francis Lido
"The Kominsky Method" zählt zu den neueren Netflix Originals
Netflix Originals machen mittlerweile mehr als die Hälfte der neuen Inhalte aus. Nicht immer handelt es sich dabei jedoch um Eigenproduktionen.
"Stran­ger Things": So geht es in Staf­fel 3 weiter
Christoph Lübben
"Stranger Things" geht im Sommer 2019 in die dritte Staffel
Die Kinder aus "Stranger Things" müssen sich in der dritten Staffel wohl mit Killern und Monstern anlegen. Das deutet zumindest der erste Trailer an.
Offi­zi­ell: Apples Stre­a­ming-Service muss ohne Netflix auskom­men
Sascha Adermann
Netflix behält seine Eigenproduktionen wie "The Umbrella Academy" lieber für sich
Netflix stellt sich quer: Das Unternehmen will seine Inhalte nicht für Apples geplante Video-Streaming-Plattform zur Verfügung stellen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.