Netflix: Abos über iTunes könnten bald nicht mehr möglich sein

Netflix auf dem iPad Pro
Netflix auf dem iPad Pro(© 2018 CURVED)

Netflix ist eine der umsatzstärksten Anwendungen im App Store. Doch wenn iOS-Nutzer ein Abo über iTunes abschließen, hat das für den Streaming-Dienst einen faden Beigeschmack. Denn Apple behält eine beachtliche Provision ein. Diese Abgabe will Netflix künftig offenbar umgehen.

Aus diesem Grund testet das Unternehmen wohl derzeit eine alternative Zahlungsabwicklung. In ausgewählten Ländern sei die Bezahlung von Abonnements über iTunes derzeit nicht möglich, berichtet TechCrunch. Stattdessen leite die Netflix-App Nutzer auf die eigene mobile Webseite weiter, wo die Transaktion dann offenbar direkt zwischen den zukünftigen Abonnenten und dem Streaming-Dienst erfolgt. Auch in Deutschland sei dies derzeit der Fall.

Apple verdient an jedem Abo mit

Gegenüber TechCrunch habe Netflix in diesem Zusammenhang von einem Test gesprochen, der noch bis zu 30. September 2018 andauern soll. Einigen Nutzern sei es darüber hinaus aktuell gar nicht möglich, über die Netflix-App ein Abonnement abzuschließen. Wer sein Abo bereits über iTunes laufen lässt, könne die monatlichen Zahlungen aber weiterhin über Apples Plattform leisten.

Über Google Play erlaubt Netflix bereits seit Mai 2018 keine Abo-Abschlüsse mehr. Denn auch der Suchmaschinenriese zweigt einen stattlichen Anteil von den Gebühren für sich ab. Apple behält für das erste Jahr aktuell 30 Prozent ein, danach sinkt die Provision auf 15 Prozent. Auch Spotify und Deezer sehen darin ein großes Problem – und haben sogar die EU-Kommission um Hilfe gebeten. Der Vorwurf: Apple missbrauche seine dominante Marktposition.


Weitere Artikel zum Thema
Netflix wird teurer: So viel kosten die Abos ab sofort
Michael Keller
Weg damit !25Der Preis des Basis-Pakets von Netflix bleibt vorerst unangetastet
Netflix erhöht die Preise: Für zwei Pakete müsst ihr ab sofort etwas tiefer in die Tasche greifen. Doch nicht alle betrifft das – vorerst.
Netflix-Doku "Play­ing Hard": Ist der Games-Bereich die härteste Bran­che?
Christoph Lübben
Die Doku "Playing Hard" beschäftigt sich mit der Entwicklung von "For Honor"
Traumberuf Spieleentwickler? In der Netflix-Doku „Playing Hard“ erfahrt ihr, welche harten Seiten die Games-Branche hat.
Netflix lässt Apple AirPlay die Luft raus: Unter­stüt­zung einge­stellt
Guido Karsten
Peinlich !6Die Übertragung von Netflix via AirPlay wird nach Jahren eingestellt
Netflix für iOS hat ein Update erhalten und im gleichen Zug eine nützliche Funktion verloren: das Streaming via Apple AirPlay.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.