Moto RAZR 2019: So stellt sich ein Designer die Neuauflage vor

Das Motorola Razr (Bild) galt seinerzeit als ungeheuer schick
Das Motorola Razr (Bild) galt seinerzeit als ungeheuer schick(© 2016 YouTube/Motorola Mobility)

Kommt das Moto RAZR 2019 tatsächlich? In letzter Zeit mehren sich die Gerüchte, das legendäre Klapphandy könnte noch dieses Jahr eine Neuauflage bekommen. Nun hat sich ein ambitionierter Designer die Mühe gemacht, seine Interpretation zu visualisieren. Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen.

Wie ein fertiges Moto RAZR 2019 aus dem Hause Lenovo aussehen könnte, das zeigen mehrere Bilder und eine Animation bei Yanko Design. Gemacht hat sie ein Designer namens Sarang Sheth. Und der scheint selbst ganz zufrieden mit seiner Arbeit zu sein, denn auf Twitter hat er bereits verschiedene bekannte Leaker markiert, damit diese auf sein Werk aufmerksam werden. Einen seiner Tweets findet ihr am Ende dieses Beitrags.

Dickes Ding

Entstanden sind die Bilder von Sarang Sheth auf der Grundlage von Patentzeichnungen, die Motorola Mitte Dezember 2018 bei der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO = World Intellectual Property Organisation) eingereicht hatte. Diese Zeichnungen zeigen ein klappbares Smartphone mit faltbarem Display auf der Innenseite, das – zusammengeklappt – sehr kompakte Abmessungen haben dürfte. Diesem Gedanken folgte der Designer strikt bei der Gestaltung. Auf den ersten Blick wirkt das Smartphone dadurch ungewöhnlich breit. Um nicht zu sagen, dick.

Anstelle einer Hauptkamera auf der Rückseite und einer Kamera für Selfies auf der Frontseite besitzt das Moto RAZR 2019 nach Vorstellung von Sheth insgesamt nur eine Kamera. Diese sitzt unterhalb eines kleinen Zweitbildschirms. Dieser könnte Informationen wie Uhrzeit und Datum oder auch Benachrichtigungen anzeigen. Auf der Rückseite befindet sich ein Fingerabdrucksensor genau dort, wo das Motorola-Logo ist.

Ob das Moto RAZR 2019 tatsächlich in dieser oder ähnlicher Form Realität wird, bleibt abzuwarten. Träumen ist allemal erlaubt. Mit dem Wall Street Journal hat immerhin eine durchaus vertrauenswürdige Quelle davon gesprochen, dass das klappbare Smartphone mit Falt-Display bereits Anfang Februar vorgestellt werden soll. Das müsste dann ja recht bald soweit sein.


Weitere Artikel zum Thema
Moto Z4: Hat das Moto­rola-Smart­phone auf der Rück­seite nur eine Kamera?
Lars Wertgen
Motorola fährt offenbar die Devise: Weniger ist mehr
Dualkamera, Triple- oder gar Quadkamera: Die meisten Handyhersteller setzen auf möglichst viele Linsen. Das Moto Z4 könnte sich dem Trend widersetzen.
Moto G7 Power im Test: Das Akku-Biest von Moto­rola
Michael Penquitt
Das Moto G7 Power hält auch in langen Nächten locker durch.
Ein Smartphone-Akku, der zwei Tage und länger hält? Das Moto G7 Power verspricht gleich 60 Stunden Laufzeit. Doch was taugt das Gerät von Motorola?
Moto­rola Razr: So soll das Falt-Smart­phone ausge­stat­tet sein
Michael Keller
Nach dem Moto G7 (Bild) will Motorola 2019 mit einem Falt-Smartphone punkten
Motorola hat offenbar für 2019 noch ein Ass im Ärmel: Zu dem mysteriösen Falt-Smartphone sind nun Ausstattungsmerkmale bekannt geworden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.