Moto G7 Plus: So soll der nächste Preiskracher aussehen

Das Moto G7 Plus soll wie das G6 (Bild) eine Dualkamera bieten
Das Moto G7 Plus soll wie das G6 (Bild) eine Dualkamera bieten(© 2018 CURVED)

Erste Details zum Moto G7 sind bereits im November 2018 durchgesickert. Wenige Tage vor der offiziellen Enthüllung an 7. Februar 2019 kursieren nun Fotos, die die Plus-Variante zeigen sollen. Zwei davon könnt ihr euch in dem Tweet am Ende dieses Artikels anschauen.

Die Bilder stammen von der Webseite 91mobiles. Zur Verfügung gestellt haben soll sie ein anonymer Tippgeber. Am oberen Bildschirmrand ist eine Notch zu erkennen. Diese hat die Form eines Wassertropfens, fällt dafür aber verhältnismäßig groß aus. Auch die Bildschirmränder sind breiter, als es bei Smartphones mit solchen Mini-Aussparungen üblicherweise der Fall ist.

Android Pie ab Werk?

Allerdings handelt es sich bei dem Moto G7 Plus wohl auch nicht um ein Premium-Gerät: Das Smartphone soll angeblich Qualcomms Mittelklasse-Chipsatz Snapdragon 636 an Bord haben. Die Rückseite des Moto G7 Plus ist offenbar abgerundet und beherbergt eine Dual-Kamera. Unterhalb davon verbaut der Hersteller anscheinend einen Fingerabdrucksensor, der das Logo des Unternehmens trägt.

Darüber hinaus geht aus den Fotos hervor, dass auf dem Moto G7 Plus bereits ab Werk Android Pie laufen wird. Die technischen Spezifikationen tauchten laut 91mobiles vor Kurzem vorübergehend auf der Webseite von Motorola auf: Dem bereits erwähnten Chipsatz sollen bis zu 6 GB RAM zur Seite stehen.

Der interne Speicher beträgt angeblich 64 GB. Das Display soll 6,24 Zoll in der Diagonale messen und eine Auflösung von 2270 x 1080 Pixeln bieten. Die Dualkamera setzt sich offenbar aus einer 16-MP-Linse und einem 5-MP-Objektiv zusammen. Die Frontkamera soll mit 8 MP auflösen. Darüber hinaus soll das Moto G7 Plus einen 3000-mAh-Akku und eine Gesichtserkennung bieten.

Weitere Artikel zum Thema
"Digi­tal Well­being": Google bringt App auf weitere Android-Geräte
Francis Lido
"Digital Wellbeing" auf dem Google Pixel 3 XL
"Digital Wellbeing" soll künftig auf immer mehr Android-Smartphones zur Verfügung stehen. Den Anfang macht die Moto-G7-Serie.
Moto­rola Moto G7 und G7 Plus im Test: Welchen Unter­schied machen 50 Euro?
Jan Johannsen
Her damit !35Wer ist wer? Das Moto G7 und G7 Plus sind kaum voneinander zu unterscheiden.
8.2
Das Moto G7 Plus kostet 50 Euro mehr als das Moto G7. Dafür bekommt ihr u.a. eine Kamera mit höherer Auflösung. Lohnt sich der Aufpreis?
Moto G7 Power im Test: Das Akku-Biest von Moto­rola
Michael Penquitt
Das Moto G7 Power hält auch in langen Nächten locker durch.
Ein Smartphone-Akku, der zwei Tage und länger hält? Das Moto G7 Power verspricht gleich 60 Stunden Laufzeit. Doch was taugt das Gerät von Motorola?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.