Model Y: Der nächste Tesla kommt 2020

Her damit !6
Elon Musk ist der Kopf hinter Teslas Elektroflitzern
Elon Musk ist der Kopf hinter Teslas Elektroflitzern(© 2015 CC: Flickr/TED Conference)

Elektrisches Crossover-SUV: Das Tesla Model Y ist bereits seit 2015 ein Thema. Nun hat das US-Unternehmen angekündigt, ab wann das Auto vom Band rollt. Wie heißt es so schön: Geduld ist eine Tugend.

Wir müssen nämlich noch bis Ende 2020 warten, bis der Tesla Model Y in die Massenproduktion geht. Das kündigte das Unternehmen am Mittwoch in einem Brief an Investoren an, wie TechCrunch berichtet. Schon deutlich früher könnte Tesla einen Prototyp zeigen: Im Mai 2018 nannte Firmenchef Elon Musk auf Twitter bereits den 15. März 2019. Wir sind gespannt.

"S3XY" ich würde alles für dich tun

Bei dem Model Y handelt es sich um ein sogenanntes Crossover-SUV, also ein etwas kleineres Modell und kein bulliges Dickschiff. Fahrzeuge aus jener Kategorie erfreuen sich großer Beliebtheit und bescheren Autoherstellern starke Verkaufszahlen. Musk will bald also auch etwas vom Kuchen abhaben und rechnet angeblich mit besseren Verkaufszahlen als beim Model 3, dem aktuell günstigsten Tesla-Auto.

Das Tesla Model Y basiert auf der selben Plattform wie das Model 3. Rund 75 Prozent der Komponenten sollen bei beiden Fahrzeuge identisch sein, so TechCrunch. Der Produktionsstandort steht noch nicht fest, laut Musk sei die riesige Tesla-Fabrik in Nevada aber die wahrscheinlichste Option. Der Firmenchef spricht von einem aufregenden Jahr. Mit dem Model Y verwirklicht Musk schließlich eine ganz besondere Vision: Nach dem Model S, 3 und X, komplettiert das Model Y den Code "S3XY".


Weitere Artikel zum Thema
Tesla Model Y ist da: Was das E-Auto kann und wie viel es kostet
Francis Lido
Das Tesla Model Y erscheint in vier Varianten
Tesla hat sein neues E-SUV vorgestellt: Das Tesla Model Y bietet mehr Platz als das Model 3, soll sich aber dennoch sportlich fahren.
Tesla ändert Stra­te­gie: Teurere Autos statt geschlos­se­ner Läden
Michael Keller
Das günstige Tesla Model 3 soll nicht teurer werden
Tesla will die Schließung von Läden verhindern. Deshalb sollen die Autos des Herstellers teurer werden – mit einer Ausnahme.
Model Y: Der nächste Tesla wird am 14. März vorge­stellt
Marco Engelien
Model Y besteht zu 75 Prozent aus Teilen, die auch beim Model 3 (Bild) verwendet werden.
Das nächste Tesla-Auto steht in den Startlöchern: Mitte März 2019 will Elon Musk den Model Y präsentieren, einen günstigen Elektro-SUV.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.