Mit ÖPNV-Apps kauft ihr künftig deutschlandweit Tickets via Smartphone

Die ÖPNV-Apps lassen euch künftig Tickets aller Verkehrsverbünde mit dem Smartphone kaufen
Die ÖPNV-Apps lassen euch künftig Tickets aller Verkehrsverbünde mit dem Smartphone kaufen(© 2018 Shutterstock / The Rabbit Hole)

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) plant eine Vernetzung der ÖPNV-Apps. Das soll es euch ermöglichen, mit den Apps der einzelnen Verkehrsverbünde Tickets für den Nahverkehr in ganz Deutschland zu kaufen. Eine App der Deutschen Bahn deckt allerdings bereits jetzt große Teile Deutschlands ab.

In einem Round-Table-Gespräch mit der FAZ kündigte der VDV an, dass ihr künftig mit jeder ÖPNV-App Tickets verschiedener Verkehrsverbünde kaufen könnt. Zum Start 2020 seien aber erst einmal nur neun Vekehrsbetriebe mit dabei. Als Beispiele dafür nannte VDV-Hauptgeschäftsführer Oliver Wolff Frankfurt, Stuttgart, München, Bochum, Dortmund und Mannheim. Mit der App des Rhein-Main-Verkehrsverbunds werde es demnach etwa möglich sein, Straßenbahntickets für Stuttgart zu kaufen.

Nicht wirklich neu

So praktisch die Vernetzung auch sein mag: Mit einer anderen App könnt ihr bereits jetzt ÖPNV-Tickets für viele verschiedene deutsche Städte kaufen: Der DB Navigator bietet euch diese Möglichkeit unter dem Menüpunkt "Verbundtickets". Hier stehen euch über 20 Verkehrsverbünde und deren Fahrkarten zur Auswahl. Abgesehen davon findet die DB-App innerstädtische Verbindungen genauso zuverlässig wie die Anwendungen der regionalen Anbieter.

Immerhin: Die Apps der einzelnen Verkehrsverbünde sollen es euch zu einem späteren Zeitpunkt auch ermöglichen, Tickets für den Fernverkehr via Smartphone zu kaufen. Das ist mit dem DB Navigator natürlich ebenfalls längst möglich. Wer aber gerne bei der App seines Verkehrsverbundes bleiben möchte, freut sich womöglich über dieses angekündigte Feature. Die Anwendung der Deutschen Bahn bietet allerdings noch viele weitere Funktionen: Auf dem iPhone Xs und vielen anderen Apple-Smartphones unterstützt sie etwa Siri-Sprachbefehle.


Weitere Artikel zum Thema
Plant Amazon einen Stre­a­ming-Dienst für Musik-Enthu­sias­ten?
Francis Lido
Amazons Streaming-Dienst soll anspruchsvolle Musik-Liebhaber anziehen
Noch 2019 soll ein neuer Musik-Streaming-Dienst von Amazon starten. Die Audioqualität fällt offenbar höher aus als bei CDs.
iOS 13 auf dem iPad: Desi­gner demons­triert Maus-Unter­stüt­zung
Michael Keller
Der Apple Pencil als Eingabetool für das iPad Pro könnte unter iOS 13 durch eine Maus ergänzt werden
Erhält das iPad mit dem Update auf iOS 13 Unterstützung für eine Maus? Ein Designer zeigt nun, wie die Bedienung funktionieren könnte.
Samsung Galaxy View 2: Dieses Tablet könnte ein iPad Pro verschlu­cken
Lars Wertgen
Das Galaxy View 2 hat einen Screen in 17,3 Zoll
Ist das noch mobil? Das Samsung Galaxy View 2 ist offiziell. Gegen den Tablet-TV-Hybrid wirkt das iPad Pro fast schon winzig.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.