Mit Google Maps könnt ihr ab sofort Gruppen-Ausflüge planen

Google Maps macht Planungen komfortabler
Google Maps macht Planungen komfortabler(© 2017 CURVED)

Google Maps erleichtert die Reiseplanung: Ab sofort könnt ihr den Kartendienst nutzen, um zusammen mit Freunden und Familie einen Ausflug vorzubereiten. Damit könnten viele Textnachrichten überflüssig werden, die aktuell oftmals für eine solche Unternehmung gebraucht werden.

Ihr könnt nun mit Google Maps eine Liste aus Orten erstellen, die ihr gerne besuchen möchtet, berichtet TechCrunch. Also zum Beispiel eine Auflistung mehrerer Restaurants für einen Abend mit der Familie. Die Liste schickt ihr dann an alle Beteiligten – und diese können dann demokratisch abstimmen, welches Lokal besucht werden soll. Eingeladene Personen können auch Vorschläge hinzufügen oder entfernen.

AR-Reiseführer mit Vorschlägen

Bereits im Mai auf der I/O 2018 hat Google den Plan vorgestellt, seinen Kartendienst um das Gruppen-Planungs-Feature zu erweitern. Langfristig soll Google Maps zu einem Augmented-Reality-Reiseführer werden. Dazu dient das Vorschaubild der Kamera, das interessante Orte benennt. Unter dem Tab "Für dich" könnt ihr nachsehen, was in eurem Viertel so los ist. Außerdem will Google euch anhand der besuchten Orte Vorschläge machen, was euch noch gefallen könnte.

Für die Kommunikation mit Freunden ist noch ein anderes Feature der Smartphone-App praktisch: So sendet Google Maps seit August 2018 neben eurem Standort auch den Status des Akkus mit. Auf diese Weise wissen eure Kontakte unter Umständen direkt darüber Bescheid, dass ihr nicht mehr lange auf Nachfragen antworten könnt – sollte sich der Ladestand des Akkus bereits dem Ende zuneigen.

Weitere Artikel zum Thema
Google Maps: Navi­ga­tion per Augmen­ted Reality für mehr Nutzer verfüg­bar
Michael Keller
Apps
Wie versprochen, können Reiseführer das AR-Feature in Google Maps nun ausprobieren. Erste Videos vermitteln einen Eindruck von der Funktion.
Google Maps unter­stützt ab sofort den Google Assi­stant
Michael Keller
In den USA steht der Google Assistant in Google Maps schon seit Ende 2018 zur Verfügung
Ab sofort könnt ihr den Google Assistant innerhalb von Google Maps verwenden. Das kann zum Beispiel beim Autofahren praktisch sein.
Google Maps: Nie mehr verlau­fen dank AR-Routen­füh­rung
Michael Keller
Google Maps soll euch in Zukunft noch besser den Weg zeigen können
Google Maps wird um ein praktisches Feature reicher: Mithilfe von Augmented Reality kann die App euch künftig noch besser ans Ziel bringen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.