Macaulay Culkin ist wieder "Kevin allein zu Haus" – mit Google Assistant

"Kevin allein zu Haus" ist ein echter Weihnachtsklassiker. Wie Kevin den Google Assistant nutzen würde, zeigt der Hersteller in einem witzigen Clip. In der Hauptrolle steht – wie im Film – Macaulay Culkin.

Als der Streifen 1991 in die Kinos kam, war an Sprachassistenten, Handys und Smart Speaker noch gar nicht zu denken. Der kleine Kevin McCallister musste sich einiges einfallen lassen, um Essen zu bestellen, Ganoven zu verjagen und Ängste zu überwinden. Für ein kurzes Weihnachtsvideo schlüpft der frühere Kinderstar Macaulay Culkin noch einmal in die Rolle des kleinen Kevin – der dieses Mal in einem Smart Home lebt.

Der Google Assistant erleichtert Kevins Leben

Kevin ist also nicht wirklich "allein zu Haus". Er ist umgeben von zahlreichen Gadgets, die den Google Assistant unterstützen und Kevin so einiges abnehmen. Dazu gehören der Google Home Hub, ein Pixel 2 XL, ein Home Mini, die Türkamera Nest Hello und der Saugroboter iRobot Roomba. Via Google Assistant stellt Kevin unter anderem die Zimmertemperatur höher, ohne in den gruseligen Keller gehen zu müssen, bestellt Pizza und inszeniert seine legendäre Schaufensterpuppen-Party, um Banditen zu verschrecken.

Wer "Kevin allein zu Haus" kennt, wird in dem Clip die zahlreichen Anspielungen zum Original wiedererkennen und auch die Botschaft von Google ist klar. Das Video steht unter dem Motto: "Make Google Do It" ("Lass es Google für dich erledigen"). Den ganzen Spaß seht ihr im Video über diesem Artikel.

Laut Google steigen die Suchanfragen nach "Kevin allein zu Haus" unmittelbar vor Weihnachten um 1900 Prozent, berichtet CNET. Wohl aus diesem Anlass hat der Suchmaschinenriese dem Google Assistant etwas Neues beigebracht: Der Sprachassistent reagiert nun unter anderem auf folgende Fragen und Sätze (funktioniert nur auf Englisch) mit epischen Zeilen aus dem Film:

  • Okay Google, how much do I owe you?
  • Okay Google, did I forget something?
  • Okay Google, the Wet Bandits are here.
  • Okay Google, it's me Snakes. I got the stuff.
  • Okay Google, I'm the man of the house.

Weitere Artikel zum Thema
Spiele-Stre­a­ming-Service und Control­ler: Das sind angeb­lich Googles Pläne
Michael Keller
Google hat auf der GDC 2019 Großes vor
Am 19. März 2019 wird Google voraussichtlich seinen Streaming-Service für Spiele vorstellen. Auch ein passender Controller ist angeblich im Gepäck.
Android Q: So will Google die Navi­ga­tion verein­fa­chen
Christoph Lübben
Android Q hat mehrere Neuerungen im Gepäck – darunter verbesserte Wischgesten
Mit Android Q kommen offenbar neue Wischgesten für Smartphones. Allerdings bleibt unklar, ob dies exklusive Google-Pixel-Features sind.
Google meldet Patent für falt­ba­rere Displays an
Michael Penquitt
Kann man Googles nächstes Smartphone falten?
Google arbeitet an faltbaren Displays und hat dazu ein neues Patent angemeldet. Das unterscheidet sich von der Konkurrenz in seiner Waghalsigkeit.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.