Mac mit Face ID und Tastatur mit Touch Bar: Apple-Patente aufgetaucht

Weg damit !9
Die Touch Bar könnte bald auch auf einer externen Apple-Tastatur erscheinen
Die Touch Bar könnte bald auch auf einer externen Apple-Tastatur erscheinen(© 2016 CURVED)

Können wir unseren Mac bald per Gesicht entsperren? Schon länger hält sich das Gerücht, dass Apple Face ID nicht mehr nur im iPhone anbieten will. Nun gibt es einen neuen Hinweis auf diese Technologie. Ein anderes Patent deutet zudem auf eine praktische externe Tastatur des Unternehmens hin.

Face ID auf dem Mac könnte aber etwas anders funktionieren als auf iPhone Xs und Co. Dem nun aufgetauchten Patent zufolge setzt Apple nicht auf eine 3D-Abstastung des Gesichts, sondern auf einen Retina-Scan, berichtet 9to5Mac. Diese Technologie kommt sonst in High-End-Sicherheitssystemen zum Einsatz.

Mac aufwecken per Gesicht

Der Patentschrift zufolge könnte die Face ID auch dazu dienen, den Mac aufzuwecken. So soll die Kamera ohne großen Energieverbrauch erkennen können, ob sich ein Gesicht vor dem Bildschirm befindet. Ist dies der Fall, wird die Gesichtserkennung durchgeführt. Sobald der Benutzer erkannt wird, fährt das System dann vollständig hoch.

Ein zweites Patent beschreibt eine externe Tastatur, in die Apple eine Touch Bar integriert hat. Diese Steuerleiste hat das Unternehmen im Jahr 2016 für das MacBook Pro eingeführt. Sie ist bei der Bild- und Tonbearbeitung nützlich, vor allem beim Videoschnitt.

Gerüchte zu einem Mac mit Face ID gab es unter anderem bereits im Sommer 2018. Und auch zu der Tastatur mit Touch Bar ist bereits ein Patent aufgetaucht. Dass nun neue Patente die Runde machen, erhöht die Wahrscheinlichkeit einer tatsächlichen Veröffentlichung etwas. Allerdings patentiert Apple auch viele Produkte, die letztlich niemals erscheinen.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 13 auf dem iPad: Desi­gner demons­triert Maus-Unter­stüt­zung
Michael Keller
Der Apple Pencil als Eingabetool für das iPad Pro könnte unter iOS 13 durch eine Maus ergänzt werden
Erhält das iPad mit dem Update auf iOS 13 Unterstützung für eine Maus? Ein Designer zeigt nun, wie die Bedienung funktionieren könnte.
iPhone 2019: So soll das "iPhone XI" ausse­hen
Michael Keller
Peinlich !6Apple iPhone Xs
Mit dem iPhone 2019 will Apple angeblich ein neues Kamera-Design einführen. Wie das aussehen könnte, zeigt nun ein Konzeptvideo, das auf Leaks beruht.
App Store von Apple macht Nutzern derzeit Probleme
Lars Wertgen
Einige Nutzer können auf ihrem iPhone Xs aktuell keine Apps aktualisieren
Der App Store von Apple blockiert mit einem immer wieder auftauchenden Dialogfeld den Download von Apps und Updates. Im Netz gibt es Beschwerden.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.