LG G8 ThinQ: Das Display wird zum Lautsprecher

Der Nachfolger des LG G7 ThinQ besitzt oben keinen klassischen Lautsprecher
Der Nachfolger des LG G7 ThinQ besitzt oben keinen klassischen Lautsprecher (© 2018 CURVED)

So gut soll das Display des LG G8 ThinQ klingen: Das Unternehmen aus Südkorea hat ein besonderes Feature des kommenden Top-Smartphones offiziell vorgestellt. In dem Flaggschiff kommt eine besondere Bildschirm-Technologie zum Einsatz, die zur Übertragung von Klang dient.

"Crystal Sound OLED" (CSO) nennt LG die Technologie, die das gesamte Display eines Smartphones in eine Lautsprecher-Membran verwandeln kann. Der Klang des LG G8 ThinQ soll laut Hersteller nicht nur sehr gut sein; auch die Audio-Wiedergabe mit "beeindruckender Lautstärke" ist LG zufolge möglich. Gleichzeitig soll der Lautsprecher am unteren Ende des Gerätes für ausreichenden Bass sorgen.

Minimalistischer Look

Der gute Klang des LG G8 ThinQ soll vor allem dem Medienkonsum zugutekommen: LG nennt ausdrücklich das Ansehen von Filmen, Musikhören und Spielen als Anwendungsbeispiele für CSO. Ein praktischer "Nebeneffekt" der Display-Technologie: Der Nachfolger des LG G7 ThinQ benötigt keinen Lautsprecher am oberen Ende des Bildschirms. Dies verleihe dem Smartphone einen "sauberen, minimalistischen Look". Gerüchte zu dem Feature machten bereits Anfang 2019 die Runde.

Gerade erst sind Bilder an die Öffentlichkeit gedrungen, die das LG G8 ThinQ von allen Seiten zeigen sollen. Neben dem Bildschirm ist vor allem die Dualkamera auf der Rückseite auffällig, die im Gegensatz zur Kamera im Vorgänger eine horizontale Ausrichtung hat. Auch Gerüchte zum möglichen Preis gibt es schon: Das Smartphone könnte zum Start ab etwa 800 Euro erhältlich sein. Mehr erfahren wir auf dem Mobile World Congress (MWC) 2019, wenn LG das Gerät in Gänze enthüllt.

Weitere Artikel zum Thema
LG G8 ThinQ: So viel soll das Top-Smart­phone kosten
Christoph Lübben
Das LG G8 ThinQ dürfte ähnlich viel wie andere aktuelle Flaggschiffe kosten
Wie teuer wird das LG G8 ThinQ? Zumindest der Verkaufspreis für Südkorea steht nun fest. Dieser lässt Rückschlüsse auf den deutschen Preis zu.
Warten auf das LG G8 ThinQ: Deutsch­land bekommt zuerst das LG G8s ThinQ
Jan Johannsen
Die besondere Frontkamera hat auch das LG G8s, nur das Sound-Display und der QuadDAC fehlen.
Wer das Sound-Display des LG G8 ausprobieren will, muss Geduld haben. Zuerst erscheint das LG G8s. Aber selbst da sind die Zeitangaben sehr wage.
LG G8 ThinQ im Test: Das Smart­phone mit weni­ger Touch­s­creen im Hands-on
Jan Johannsen
Naja !8Der Clou des LG G8 ThinQ ist seine Frontkamera.
Beim LG G8 wird das Display zum Lautsprecher und die Frontkamera kann mehr als nur Gesichter erkennen. Unser ersten Blick auf das Smartphone.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.