Jaybird Run XT: Geeignet für Sport bei schlechtem Wetter

Die Jaybird Run XT sind in anderen Farben erhältlich als das Vorgängermodell (Bild)
Die Jaybird Run XT sind in anderen Farben erhältlich als das Vorgängermodell (Bild)(© 2017 CURVED)

Die zweite Generation der Jaybird Run ist offiziell: Die neuen kabellosen In-Ears nennen sich Jay Bird Run XT und sind nach IPX7 gegen Wasser geschützt. Darin liegt der Hauptunterschied zum Vorgängermodell, das lediglich wasserresistent und schweißabweisend ist.

Die Jaybird Run XT dürften also auch starken Regenschauern standhalten. Der Hersteller bezeichnet die Sport-Kopfhörer als vollständig wetterfest. Schwimmen solltet ihr damit allerdings trotzdem nicht. Neu sind außerdem die verfügbaren Farbvarianten: Die In-Ears sind in "Strom-Gray" (Grau-Blau) und "Black-Flash" (Schwarz-Gelb, siehe Tweet am Ende dieses Artikels) erhältlich. Beide Ausführungen kosten jeweils 179,99 Euro und damit genau so viel wie das Vorgängermodell.

Vieles bleibt beim Alten

Ansonsten hat sich offenbar kaum etwas geändert. Jaybird hat das Design beibehalten und dieselben Buttons für Siri beziehungsweise den Google Assistant verbaut. Die Akkulaufzeit liegt weiterhin bei insgesamt 12 Stunden: "Der wiederaufladbare Akku ermöglicht 4 Stunden Wiedergabezeit mit 8 Stunden Aufladen im Case", erklärt das Unternehmen.

Unklar ist, ob der Hersteller bei den Jaybird Run XT die Bluetooth-Probleme adressiert hat, die laut The Verge beim Vorgängermodell auftreten: Der linke und rechte Ohrstöpsel kommunizieren via Bluetooth miteinander, was mitunter zu Ton-Ausfällen führen soll. Andere Hersteller umgehen dieses Problem, indem sie statt auf Bluetooth auf NFMI setzen. In unserem Test haben die Jaybird Run vor allem durch einen guten Sound überzeugt.


Weitere Artikel zum Thema
Finder­lohn: Honor verliert Proto­typ-Handy in Deutsch­land
Christoph Lübben
Irgendwo in Deutschland ist ein Honor-Prototyp versteckt (Bild: Honor View 20)
PR-Schachzug oder chaotische Bahnfahrt? Offenbar befindet sich irgendwo in Deutschland der Prototyp eines Honor-Smartphones. Es gibt wohl Finderlohn.
OnePlus 7 (Pro): Termin für Präsen­ta­tion steht
Francis Lido
Anders als das 6T (Bild) wird das OnePlus 7 wohl auch als Pro-Variante erscheinen
Bis zur Enthüllung des OnePlus 7 (Pro) vergehen nur noch wenige Wochen. Ihr werdet sie vor Ort oder im Livestream verfolgen können.
"Fort­nite" und die Aven­gers machen erneut gemein­same Sache
Christoph Lübben
In "Fortnite" landet bald wohl auch Captain America
In "Fortnite" steht ein Crossover mit den "Avengers" vor der Tür. Viel haben die Entwickler nicht verraten, doch es kommt vielleicht eine neue Waffe.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.