iPhone 2020 könnte wesentlich schneller als alle Vorgänger sein

Her damit !14
Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge
Im iPhone Xs Max arbeitet der A12 Bionic Chip – dieser ist zurzeit das Maß aller Dinge(© 2018 CURVED)

Wie viel Power wird im iPhone 2020 stecken? Ein fortschrittlicher Fertigungsprozess für den Chipsatz könnte eine erhebliche Leistungssteigerung gegenüber allen Vorgängern zur Folge haben. Selbst die erst im Herbst 2019 erscheinenden iPhones hätten wohl allesamt deutlich das Nachsehen.

Das iPhone 2020 könnte mit einem ganz besonders leistungsstarken Prozessor ausgestattet sein, wie PhoneArena unter Berufung auf DigiTimes berichtet. Der Chiphersteller TSMC werde die Apple-CPU im nächsten Jahr im neuen, fortschrittlichen 5-Nanometer-Fertigungsprozess herstellen. Dies sei dann dafür ausschlaggebend, dass dieser Prozessor sogar mit dem A12 Bionic Chip "den Boden aufwischen würde". Dieser ist aktuell das Maß aller Dinge, wenn es um Smartphone-Prozessoren geht. Er treibt die drei Apple-Smartphones iPhone Xs, Xs Max und Xr an.

"Quantensprung" erst nächstes Jahr

Auch die iPhones für 2019 werden voraussichtlich schon eine Leistungssteigerung mitbringen. Erneut sollen drei verschiedene Geräte erscheinen. Das größte Modell soll zudem als erstes iPhone eine Triple-Kamera besitzen. Für die nötige Power dürfte der A13 Bionic sorgen. Dieser wird wie sein direkter Vorgänger A12 Bionic allerdings im 7-Nanometer-Verfahren hergestellt. Demnach rechnen wir mit einer höheren Performance, aber der Sprung sollte nicht allzu groß ausfallen.

Wie groß der Leistungszuwachs des Prozessors für das iPhone 2020 gegenüber dem A13 Bionic Chip tatsächlich ausfallen wird, lässt sich jetzt noch nicht vorhersagen. Wir können die Leistungssteigerung höchstens erahnen, wenn der erste Hersteller einen Chipsatz im 5-Nm-Verfahren hergestellt hat und dessen Benchmark-Werte bekannt gibt.


Weitere Artikel zum Thema
Studie zur Apple Watch been­det: So gut erkennt sie Herz­pro­bleme
Michael Keller
Die Apple Watch kann auf Unregelmäßigkeiten des Herzschlags hinweisen
Apple und die Stanford-Universität haben eine Studie zur Apple Watch abgeschlossen. Das Wearable konnte sich als Gesundheits-Gadget beweisen.
LG: Smart-TVs mit AirPlay 2 erschei­nen im April 2019
Michael Keller
Über AirPlay 2 könnt ihr bald iPhone-Inhalte auf den LG-Fernseher übertragen
LG hat neue Fernseher angekündigt: Erste Smart-TV-Geräte mit AirPlay-2-Unterstützung sollen noch im Frühling 2019 erhältlich sein.
Apple kontert Vorwürfe von Spotify: "Keine Gratis-App"
Guido Karsten
Spotify zufolge setze Apple seine Kontrolle über den App Store gegen Konkurrenten ein
Apple ist ganz und gar nicht mit den Vorwürfen von Spotify einverstanden. Der schwedische Streaming-Anbieter wirft Apple unfairen Wettbewerb vor.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.